Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Neues Angebot: "Kempten ist vielseitig" - das interkulturelle Magazin des Haus International. Viel Spaß beim Lesen!

Das Haus International sucht ab September junge, motivierte Menschen für den

Bundesfreiwilligendienst.

                            

Bewerbungen bitte an info@hausinternational.de

Deutsch im Haus International sucht Deutschlehrer*innen mit BAMF-Zulassung. Weitere Informationen bei Frau Heilinger persönlich im Haus International oder unter 0831-56569210. Bewerbungen bitte per E-Mail: deutschkurs.hausinternational@web.de

Wir suchen für unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Informationen für Geflüchtete und ihre UnterstützerInnen finden Sie auf: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

Interkultureller Herbst 2019

Das vorliegende Programm wurde maßgeblich vom Integrationsbeirat der Stadt Kempten und dem Haus International erstellt und finanziert.

Die bundesweite „Interkulturelle Woche“ verwandelte sich in den letzten 3 Jahrzehnten in Kempten zu unserem vielseitigen, breit aufgestellten „Interkulturellem Herbst“.

„Zusammen leben – zusammen wachsen“ lautet das Motto in diesem Jahr und macht auf eine Dimension im Zusammenleben mit Menschen anderer Herkunft aufmerksam, die über das moralische Gebot der Freundlichkeit, der Fürsorge und Unterstützung – kurz: der „Gastfreundschaft“ – hinausgeht.

In unserem Land ist es zu einer akzeptierten Gewissheit geworden: Wir leben in einem Einwanderungsland. Unsere Gesellschaft hat die Vorteile eines interkulturellen, vielfältigen Lebens erkannt. Ohne Zuwanderung hätte Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten nicht den heutigen Wohlstand erreicht. Generationen von Migrant*innen und Migranten haben entscheidend dazu beigetragen.  Das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen aller Kulturen, Traditionen und Religionen ist das Ziel einer freiheitlichen Gesellschaft.

Zunächst einmal wachsen wir, indem wir uns von unserem „fremden“ Gegenüber eine Welt eröffnen lassen, die uns bislang unbekannt war. Das Erlernen einer anderen Sprache erschließt uns eine andere Mentalität und lässt eine andersartige Kultur lebendig werden. Der Dialog mit Angehörigen unterschiedlicher Kulturen und Religionen erweitert unseren Horizont um ein wertschätzendes, interessiertes Wahrnehmen des Anderen.

Neues, Fremdes und Andersartiges hat seinen Reiz, bereichert die Gesellschaft und die eigene Persönlichkeit und lässt uns zusammen wachsen. Wir stehen für eine bedingungslose Wertschätzung gegenüber jedem Menschen. Sie beweist sich im Besonderen im Umgang mit den Menschen, die Schutz brauchen, die keine Lobby haben: mit Kindern und Armen, Geflüchteten, Geduldeten, Obdachlosen und Kranken.

Der Interkulturelle Herbst setzt erfolgreich auf die direkte Begegnung unterschiedlicher Menschen. In der Begegnung wächst die Kraft, Vorurteile abzubauen und Ängsten zu begegnen, Ablehnung und Ausgrenzung zu überwinden.

Wir laden Sie deshalb auch in diesem Jahr wieder zu unseren Veranstaltungen ein, seien Sie offen und genießen Sie die Begegnung und den Austausch mit Menschen anderer Nationalitäten und Kulturen. Das Programm verspricht viele interessante Angebote.