Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Wir suchen für die unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Der Integrationsbeirat der Stadt Kempten und der Verein Haus International haben am 26. Juli 2017 eine gemeinsame Demokratieerklärung verabschiedet.

Lesen Sie den vollständigen Text hier!

Neue Seite für Flüchtlinge und ihre UnterstützerInnen: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

November 2017

Samstag, 04.11.2017, 10:00 - 15:00 Uhr

Kemptener Kellergeschichten! Erzählen Sie mit!

Gespräche mit Johanna Hartmann

 

Manche unterirdischen Gemäuer sind feucht, dunkel, gruselig und unheimlich; manche dienen als sicherer Ort in schlechten Zeiten, manche bergen Vorräte und Schätze, die überirdische Genüsse versprechen. Aber alle Keller haben gemeinsam, dass sie die Phantasie der Menschen wecken und oft skurrile, spannende oder heitere Geschichten hüten. Die „Stadtexpedition“ will diese ans „Tageslicht“ fördern und im neuen Stadtmuseum im Zumsteinhaus als Teil der Stadtgeschichte präsentieren.

Johanna Hartmann, Leiterin des interkulturellen Theaterclubs des T:K Kempten lädt sie ins Haus International ein: Erzählen Sie ihr Ihre persönliche Kellergeschichte und führen Sie die Interviewerin, wenn möglich, an die Originalschauplätze! Wir würden gerne Ihre Erinnerungen und Erlebnisse durch die Kamera einfangen lassen. Alle Kemptnerinnen und Kemptener sind herzlich eingeladen!

Die „Stadtexpedition“ wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert und ist ein Projekt der Stadt Kempten und ihrer Museen.

 

Veranstalter: Stadtexpedition

Eintritt frei

Samstag, 04.11.2017, 20.00 Uhr 

Folklore Tanzabend mit „Spaß bei Saite“

 

Alle Tänzerinnen und Tänzer, die zur Musik der Gruppe „Spaß bei Saite“ west- und osteuropäische Folklore unter Anleitung tanzen wollen, sind herzlich willkommen.

Mit Gitarre, Harfe, Blockflöte, Akkordeon, Kontrabass und Djembe ermuntert und inspiriert Sie die Live-Gruppe zum beschwingten Tanzen.

 

Veranstalter: Spaß bei Saite und Haus International

weitere Infos: Ulrike Kempf 0831 65423

Eintritt: 8 €uro / erm. 4 €uro

Montag, 06.11.2017, 18.00 Uhr Foyer Verwaltungsgebäude der Stadt Kempten, Rathausplatz 22  

Vernissage: D´hoim

Bilderausstellung des Kindermalstudios von Lena Wanner

Integration beginnt im Kindesalter! In dieser Ausstellung zeigen Kinder unterschiedlicher Nationalitäten ihre Werke, die sie im Kindermalstudio der Kemptener Künstlerin Lena Wanner gefertigt haben. 
Kinder mit Migrationshintergrund und ohne malen ihre Heimat: das schöne Allgäu.
Auf die Besucher wartet eine künstlerische Überraschung bei der Vernissage!

Die Ausstellung kann bis zum 25.11.2017 zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besichtigt werden.

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Kindermalstudio Lena Wanner

Eintritt: frei  

Interreligiöser Dialog

Montag, 06.11.2017. 19.30 Uhr

Interreligiöser Dialog ist Friedenspädagogik. Herausforderungen und Chancen für den gegenwärtigen Religionsunterricht  an unseren Schulen

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Elisabeth Naurath, Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik und Friedenspädagogisches Zentrum für Interreligiöse Bildung der Universität Augsburg

 

Auch an unseren Schulen wächst die religiöse und weltanschauliche Vielfalt. Religiöse Bildung für alle ist hilfreich, um Position zu beziehen, um zu sagen, was man denkt und glaubt, wozu man sich bekennt. Erst dadurch wird das Gesicht des/der Anderen sichtbar und Dialog möglich, freilich in einer Haltung der Offenheit, der respektvollen Nachfrage, der Wertschätzung. Gerade in einer gesellschaftlichen Situation, in der Religionen auch in Misskredit geraten, weil sie vom Namen her missbraucht werden, ist dies umso wichtiger. Demgegenüber wollen wir – insbesondere aus der Perspektive von Frauen - deutlich machen, dass Glauben Lebens-Bejahung ist, dass alle Religionen, die sich auf Gott und seine Schöpfung beziehen, den Auftrag haben, sich für die Würde jedes Menschen einzusetzen und sich deutlich gegen Gewalt auszusprechen.

Es ist höchste Zeit, dieses Friedenspotential der Religionen in den Vordergrund zu stellen. Sich für den interreligiösen Dialog – auch unter den Frauen - einzusetzen, ist daher aktive Friedensarbeit für die Stadt, für das Land, für die Welt.

 

Veranstalter: Interreligiöse Frauengruppe im Haus International und Evangelisches Bildungswerk Südschwaben

Eintritt: frei 

Dienstag, 07.11.2017, 19.30 Uhr

Erfahrungsbericht von Reisen nach Südostasien und Lateinamerika unter dem Aspekt von Entwicklungsprojekten, ehrenamtlichen Einsätzen und Fair-Trade-Projekten

mit Ortrud Wirth, Oberstudienrätin i.R.

 

40 Jahre lang reiste die Referentin immer wieder in sog. Entwicklungsländer. Neugier auf fremde Kulturen sowie mögliche Entwicklungschancen waren der Motor. Sie wollte mit den Menschen leben, von ihnen lernen und erfahren, was sinnvolle Entwicklungsarbeit bedeutet. Ein Jahr verbrachte sie in Sri Lanka und Indien, wo sie in einem Waisenhaus arbeitete. 2 1/2 Jahre unterrichtete sie Mathematik in Nicaragua. In Aichach hat sie vor 12 Jahren einen Weltladen gegründet und geleitet und interessiert sich seitdem auf ihren Reisen verstärkt für den fairen Handel. Vor 6 Jahren war sie während eines Sabbatjahres mit dem Rucksack in vielen Ländern unterwegs.

 

Veranstalter: SES-Weltdienst

Eintritt: frei  

Mittwoch, 08.11.2017, 19.30 Uhr

Faszination Vietnam

Live-Multivision von Andreas Rister, terre des hommes

 

Vietnam ist etwa so groß wie Deutschland, hat ebenso viele Einwohner, eine jahrtausendealte Kultur und in den vergangenen Jahren eine rasante wirtschaftliche Entwicklung genommen.

Andreas Rister, Referent beim internationalen Kinderhilfswerk terre des hommes, präsentiert in seiner Multivisionsschau »Faszination Vietnam« das ganze Spektrum des Landes. In 90 Minuten vermittelt er Eindrücke aus den boomenden Millionenstädten Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi, nimmt die Zuschauer mit in das Weltnaturerbe »Ha Long Bucht«, auf den 3143 m hohen Fansi-Pan und besucht die vielfältigen Projekte, mit denen terre des hommes die Schulbildung und Gesundheit von Land- und Stadtkindern verbessert.

 

Veranstalter: terre des hommes Arbeitsgruppe Kempten, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei, Spenden zugunsten terre des hommes Deutschland

Do. 09.11.2017 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

"Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt."

(Yehudi Menuhin)

 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen. Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). 

Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden. Auch Menschen, die meinen, "nicht singen zu können", sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Singen ist Medizin- es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de

Eintritt: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

Freitag, 10.11.2017, 20.00 Uhr

Japan trifft Europa

Klavierabend mit Ikumi Masubuchi

 

Die talentierte Pianistin Ikumi Masubuchi aus Japan entführt Sie zunächst in die japanische klassische Musik. Ein Klavierkonzert der Extraklasse lässt sie die Atmosphäre dieses wunderbaren Landes erahnen. Sie erleben die „Kirschblüte“ in dem bekannten Lied „Sakura“, sie erzählt von der wunderschönen Blume „Karatachi-no-Hara“ und beschreibt einen kleinen See im Frühling „Haru-no-umi“. Den zweiten Teil des Konzerts widmet sie den europäischen Komponisten. Sie spielt Werke von Debussy, Brahms, Mozart usw.

 

Ikumi Masubuchi wurde in Tokio geboren. Nach dem Studium am Kunitachi College of Music in Tokyo setzte sie ihr Studium an der Akademie für Tonkunst Darmstadt bei Friederike Richter fort. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Seitdem ist sie als Solistin und Kammermusikerin zahlreicher Konzerte in Deutschland tätig. 2010 hat sie eine Förderprämie anlässlich des „Prinzessin Margret von Hessen Wettbewerbes“ erhalten.

 

Eintritt: 10,- €

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Samstag, 11.11.2017, 14.00 - 17.00 Uhr

STORY :  TROJA!  TELLING…

Der Krieg fordert Opfer. Frieden auch.

Öffentliche Probe des T:K Theaterclub

 

Die Geschichte Trojas neu zu schreiben. Dafür sind sie gekommen. Alle. Helden. Götter. Krieger. Verlierer. Sieger. Freunde. Feinde. Göttinnen. Menschen. Nyx  … und Gaia, Mutter Erde selbst.

Sie hat die Einladung ausgesprochen. Es gibt viel zu tun. Wer, wenn nicht ihre Helden aus der griechischen Mythologie können Zeiten rückwärts drehen. Blätter wenden. In Augen blicken. Hinsehen. Zuhören. Hände reichen. Einhalt gebieten. Lächeln schenken …

Gaia lässt sie alle in Goldäpfel beißen. Wer alles hat, kann alles geben. Doch weit gefehlt. Alle hängen sie an alten Geschichten. Verweben und verknoten sich in irrwitzigen Erzählungen. Mauern werden hochgezogen. Schätze dahinter versteckt. Geraubt. Verschleppt. Verloren. Was übrig bleibt, sind Killerviren. Gefährliche Trojaner.

Doch Gaia gibt nicht auf …

Nach “Like a Mother – Heimat im Plural“ laden die Theaterspielerinnen und Spieler vom interkulturellen Theaterclub am T:K Sie herzlich ein, bei der öffentlichen Probe dabei zu sein.

Erleben Sie die neue Performance auf dem Weg zum Endspurt.

Inszenierung: Johanna Hartmann

 

Veranstalter: Theaterclub am T:K

Eintritt: frei

Samstag, 11.11.2017, 19.30 Uhr

Verlorene Träume

Vernissage und Ausstellung von Ali Amam

 

Ali Amam wurde 1981 in Yabrud (Syrien) geboren. 2014-15 studierte er Kunst an der Universität Damaskus. Vorher arbeitete er als Schreiner. Seine in der Ausstellung gezeigten Bilder sind bereits in Deutschland entstanden, ihre Stilrichtung entspricht den einzelnen Entwicklungsphasen des Künstlers; trotzdem ist ihnen der Schmerz um den Verlust einer Welt, in der er aufgewachsen ist und die ihn geprägt hat, gemeinsam. Seine erste Ausstellung fand 2014 an der Universität Damaskus statt. In Deutschland waren seine Werke 2016 im Café Herlein, in der Kulturwerkstatt Sonthofen und im Literaturhaus Immenstadt zu sehen. Sein beeindruckendes Bild mit dem Titel „Arroganz auf den Trümmern“ wurde im August 2017 im Rahmen der Ausstellung „Syrien, Kunst und Flucht“ in Köln gezeigt. An diesem Abend wird Ali Amam und sein künstlerisches Schaffen von der Allgäuer Künstlerin Kristin Kaeser vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Die Ausstellung kann bis Ende November in den Öffnungszeiten des Haus International besichtigt werden.

Foto: Regina Recht

Dienstag, 14.11.2017 19.30 Uhr

"Getürkt"

Krimilesung mit Su Turhan

 

Die Metropole am Bosporus und die Metropole von Bayern: in einem Herz vereint!

Der bestialische Mord an einer jungen Frau in Istanbul zieht seine Kreise bis nach München. Dort wiederum ist ein Anschlag auf einen türkischen Politiker geplant. Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha und sein Sonderdezernat, das Migra-Team, haben also mehr als alle Hände voll zu tun. Auch im Privatleben geht es turbulent her. Als der Kommissar jedoch einem Istanbuler Werbeproduzenten auf den Zahn fühlt und er deshalb vom Verfassungsschutz ins Visier genommen wird, gerät alles komplett außer Kontrolle. Und da helfen weder türkischer çay noch bayerisches Bier!

 

1968 verschlägt es den in Istanbul geborenen Su Turhan von der Bosporusmetropole ins niederbayerische Straubing. Nach dem Studium der Neuen Deutschen Literaturwissenschaft an der LMU München beginnt er Drehbücher zu schreiben und arbeitet als Regisseur, u. a. für sein Liebesdrama »Ayla«, das internationale Publikumspreise erhielt. Mit »Kommissar Pascha: Ein Fall für Zeki Demirbilek« gab Turhan sein Debüt als Kriminalautor. Er lebt mit seiner Familie in München.

 

Nach der Lesung besteht die Möglichkeit, mit Su Turhan zu diskutieren und seine Bücher signieren zu lassen. Die Buchhandlung Dannheimer bietet an diesem Abend einen Büchertisch an.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 6,- €

Donnerstag, 16.11.2017, 18.30 Uhr Altstadthaus, Schützenstraße 2

„Anfang gut – alles gut“ oder „Sitzungen können auch Spaß machen“

mit Ida-Anna Braun

 

Vereinssitzungen werden oft als ziemlich anstrengend, langatmig und schwerfällig erlebt, weil Regularien abgehandelt, Fakten besprochen, Unstimmigkeiten geklärt und Entscheidungen gefällt werden müssen.

Eine gute Einstimmung am Beginn einer Sitzung und Impulse zwischendurch tragen dazu bei, etwas mehr Leichtigkeit und Freude in den Sitzungsablauf zu bringen. Es werden verschiedene Methoden für einen kreativen Sitzungsbeginn und für zwischendurch vorgestellt. Dabei wird auch der Körper zum Einsatz kommen. Die Impulse eignen sich für eine Gruppengröße bis 15 Personen.

 

Veranstalter: Koordinationszentrum bürgerschaftliches Engagement, bei Fragen können Sie sich an Frau Elvira Schmid, Telefon (0831) 2525-8132 wenden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte an unter der Behördenrufnummer: (0831) 115.

Flickr_4865862858_2e22116a01_o_Syrien.jpg + iStock_Syrien_AntonChalakov.jpg

Kulturcafé, Reihe „Ehrenamt & Asyl"

Donnerstag, 16.11.2017, 19.00 Uhr

Länderabend Syrien: kulturelle und politische Hintergründe

Vortrag und Diskussion

Referentin: Andrea-Sophia van Laak (Vollmar-Akademie, Kochel am See)

 

Der Arabische Frühling hat in Syrien nicht viel Gutes gebracht, die politische Erneuerung ist gescheitert. Seither herrscht Krieg: mindestens 250.000 Syrerinnen und Syrer sind ums Leben gekommen, fast fünf Millionen sind aus dem Land geflohen. Vor allem der DAESH, eine islamistische Terrororganisation, versetzt die Welt in Aufruhr: Sie zerstören Kulturstätten, sie rufen zum globalen Terror auf und das "Islamische Kalifat" aus. Aber wer kämpft in Syrien und der Levante eigentlich gegen wen? Und wer sind eigentlich "die Syrerinnen und Syrer", die bei uns Zuflucht suchen? Zu diesen und vielen weiteren Fragen laden wir Sie bei einem Vortrag über Syrien mit anschließender Diskussion sowie Berichten von hier lebenden Syrerinnen und Syrern ein. Erfrischungen und ein kleines Buffet stehen für Sie bereit.

 

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu, ebs und Haus International

Eintritt: frei

Freitag, 17.11.2017, 14.00 Uhr

Bundesweiter Vorlesetag

 

Bundesweit machen bei dieser Aktion über 100.000 Vorleserinnen und Vorleser mit. Die Besonderheit unserer Veranstaltung in der Schülerbetreuung des Haus International ist, dass die Jugendlichen hier Geschichten in ihrer Muttersprache präsentiert bekommen. Die Lesungen sind für alle interessierten Kinder und Jugendlichen offen. Die Sprachen geben wir kurzfristig bekannt, Türkisch, Albanisch und Italienisch sind sicher gesetzt.

 

Veranstalter: Haus International

Eintritt: frei 

Freitag 17.11.2017 - Samstag, 18.11.2017

"Klangerlebnis der besonderen Art"

 

Lassen Sie sich verzaubern von den Klängen der 66 Klangschalen, 9 Gongs, Tam Tam und Feng, 2 Oceandrums, 2 Monochords, Kristallharfe, und 2 Kristallschalen. 

Sechs Klangtherapeuten spielen für Sie ein Konzert für alle Sinne, auf bequemen Matten liegen Sie eine Stunde im Meer von Obertönen der Klangschalen und Gongs. Die Klangschalen sind in einem Kreis mit den großen Gongs aufgebaut. DIe Besucher liegen in der Mitte dieses Kreises. Durch das spiralförmige Klangspiel entsteht eine ganz besondere Klangwelle im Saal, die jeden im Raum einhüllt und auf eine Klangreise mitnimmt.

 

Kontakt, Preise und Anmeldung: info@tanja-zimmer.de

Samstag, 18.11.2017, 10.00 – 14.00 Uhr

Umgang mit politischen Medien

Workshop mit Ingmar Niemann

 

Kaum überschaubar scheint die heutige Medienlandschaft zu sein. So zahlreich und vielseitig sind Film, Funk und Fernsehen sowie Zeitschriften und Zeitungen aufgestellt, dass der Eindruck entsteht, es handele sich bei diesem Angebot um eine breite Palette von unterschiedlichsten Informationen. Doch der Schein trügt: Hinter der großen Menge stehen oft nur wenige Anbieter, die Inhalte und Themen vorgeben und dabei wenig Interesse an Offenheit und Vielseitigkeit haben. 

Wie also umgehen mit den Medien? Welche Informationen sind verlässlich? Welche Daten sind solide? Kann man einzelnen Informationen im Netz trauen oder sollte man eher kritisch sein?

Der Referent gibt zunächst einen Überblick über die Medienlandschaft, wie sie sich derzeit darstellt und analysiert die aktuellen Veränderungsprozesse. Danach wird anhand von praktischen Beispielen ein kritisches Hinterfragen und eine Detail-Analyse eingeübt. 

Abgerundet wird der Vormittag mit einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem noch offene Fragen diskutiert werden können.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine Voranmeldung unter der E-Mail-Adresse hausinternational@t-online.de

Samstag-Sonntag, 18. - 19.11.2017, 11.00 – 17.00 Uhr

Internationale Handarbeitsausstellung

im Bürgertreff Thingers

 

Diese Ausstellung mit Kunstwerken aus vielen Ländern – besonders aber von Menschen unterschiedlicher Herkunft des Stadtteils Thingers - ist jedes Jahr neu faszinierend. Bewohnerinnen und Bewohner stellen damit einen Teil ihrer persönlichen Geschichte und Identität vor. Sie zeigen die kulturelle Vielfalt, die Migrantinnen und Migranten in ihre neue Heimat Deutschland mitgebracht haben und die jetzt bereichernd das Miteinander ergänzt. Bei Kaffee und Kuchen können liebevoll gefertigte Handarbeiten von Mitbürgerinnen des Stadtteils erworben werden.

 

Veranstalter: Ikarus Thingers e.V.

Eintritt: frei 

"MitMischen in Kempten"

Dienstag, 21.11.2017, 19.00 Uhr

2. "Runder Tisch" der Vereine

Auch zum 2. Runden Tisch sind alle Vertreterinnen und Vertreter von Kemptener und Allgäuer Vereinen herzlichst eingeladen, denen das Thema Integration und friedliches Zusammenleben von Menschen aller Kulturen am Herzen liegt. In der ersten Runde gab es viel Raum für das gegenseitige Kennenlernen und für einen Erfahrungsaustausch. Diesmal möchten wir alle bitten, Informationsblätter bzw. Flyer vom eigenen Verein mitzubringen. Außerdem möchten wir die Frage stellen, ob wir die Interessen unserer Mitglieder und unserer Ehrenamtlichen besser durchsetzen könnten, wenn wir gemeinsam auftreten. Auch einige Möglichkeiten des Zusammenarbeitens sollten ausgelotet werden. ALLE SIND HERZLICHST EINGELADEN!

Veranstalter: Projekt "Mitmischen in Kempten"
Eintritt: frei

Heute auf dem bunten Sofa

Mittwoch, 22.11.2017, 19.30 Uhr

Gespräch mit Jo Jasper

 

Wir setzen unsere erfolgreiche Reihe natürlich auch in diesem Herbst fort. Auf dem bunten Sofa stellen wir Persönlichkeiten vor, die sich auf dem Gebiet der interkulturellen Verständigung besonders verdient gemacht haben. Die Abende fangen mit einem moderierten Gespräch an, danach kommt das Publikum zu Wort.

 

Mit Jo Jasper kommt ein musikalisch schaffender Künstler ins Haus International. Er wollte immer nur Musik machen. Als Regensburger Domspatz hat er allerdings auch die traurigen Seiten dieses Begehrens erlebt. Später, als Komponist bei den Verlagen von Ralf Siegel und mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen, im Musikbusiness "jemand zu werden", veränderte sich schließlich seine Sichtweise auf Ruhm und Erfolg. „Wir alle sind Menschen, auf der Flucht nach Begegnung und Miteinander“ lautet das Motto von Jo Jaspers künstlerischem Schaffen. In diesem Sinne kreiert er neben seiner Arbeit als Live-Musiker eigene Songprojekte mit jungen Menschen. Dabei rückt er den Wert des Einzelnen in seiner Arbeit in den Mittelpunkt. Im Haus international veranstaltete er bereits zwei Projekte mit den Titeln „Du bist willkommen“ und „Wir alle sind Menschen“. An diesem Abend wird er nicht nur über seine Lebenserfahrung und menschliche Einstellung sprechen, sondern auch die musikalischen Ergebnisse der Workshops und seine eigenen Songs live vorstellen.

Weitere Infos zu Jo Jasper: www.jojasper.de

 

Veranstalter: IG Metall Allgäu, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Foto: Ka. Schmitz

Donnerstag, 23.11.2017, 19.00 Uhr

Anerkennungsverfahren im Handwerk

Anerkennung schafft Transparenz

Vortrag und Beratung mit Patrick Robertson und Dr. Brigitte Eisele

 

Für Erwerbstätige, Arbeitssuchende und Arbeitgeber ist es oft schwierig, ausländische Berufsabschlüsse mit deutschen Berufen zu vergleichen. Auf Grundlage des Anerkennungsgesetzes kümmert sich seit 2012 die Handwerkskammer für Schwaben darum, ausländische Berufsqualifikationen einzuordnen. Sie überprüft diese auf Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen, schlägt gegebenenfalls nötige Fortbildungen vor und informiert über Kosten und Fördermöglichkeiten. Des Weiteren werden auch Wege zur Selbständigkeit aufgezeigt.

Im Anschluss an die Info-Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu kostenlosen Einzelberatungen. Entsprechende Zertifikate können dabei vorgelegt werden. Auch der Talentscout Sami Ibrahim (Agaby/MigraNet) steht an diesem Abend als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Veranstalter: Handwerkskammer für Schwaben, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Freitag, 24.11.2017, 20.00 Uhr

Argen River Band

Bluegrass-Konzert

 

Hear it - love it ... Unter diesem Motto laden die fünf Musiker der Argen River Band Sie völlig unplugged auf eine musikalische Reise in den Südosten der USA ein. Die fünf Musiker aus dem Allgäu haben sich mit viel Spaß und Leidenschaft dem traditionellen Bluegrass verschrieben. In typischer Bluegrass-Besetzung (Fiddle, Banjo, Mandoline, Gitarre, Kontrabass) überzeugen sie mit eigenen Interpretationen verschiedener Bluegrass-Klassikern und unterschiedlichen Eigenkompositionen. Gruppiert um nur ein einziges Mikrofon rundet der mehrstimmige Gesang das Bild einer Band ab, die definitiv vom Virus Bluegrass infiziert ist.

Besetzung: Manne Pfeiler (Banjo/Gesang), Andi Proksch (Gitarre/Gesang), Kurt Hindelang (Kontrabass/Gesang), Guzi Brunner-Engl (Geige/Gesang) und Jerome Jugel (Mandoline/Gesang).

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 10,- €

Samstag, 25.11.2017, 10.00-16.00 Uhr

Den Integrationsbeirat und seine Arbeit sichtbar und bekannt machen
Seminar der AGABY mit der Regionalgruppe Allgäu - Bodensee

Referentin: Réka Lőrincz, Geschäftsführerin und Projektleiterin der AGABY

 

Die Integrationsbeiräte leisten in den Städten und Landkreisen einen wichtigen Beitrag zur Integration, für eine vielfältige Gesellschaft und sind das politische Sprachrohr der Migrantinnen und Migranten. Dieses Tagesseminar vermittelt Tipps für die Praxis, wie der Beirat seine Arbeit öffentlich noch besser sichtbar machen kann. Die TeilnehmerInnen erhalten Informationen und erarbeiten Konzepte, wie der Beirat bei Migranten und der gesamten Bevölkerung bekannt gemacht werden kann. Weitere Themen werden die Durchführung von politischen Kampagnen und die erfolgreiche Mitarbeit in Gremien und Bündnissen sein.

 

Dieses Seminar wird im Rahmen des AGABY-Projekts "Stadt. Land. Kreis. Integration! Förderung der integrationspolitischen Strukturen im ländlichen Raum" aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

 

Veranstalter: AGABY, Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns e.V. in Kooperation mit der Regionalgruppe Allgäu - Bodensee

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 17.11.2017 bei Ihrem Integrationsbeirat vor Ort, im Haus International: hausinternational@t-online.de oder bei AGABY an: anmeldung@agaby.de.

Samstag, 25.11.2017 15.00 - 18.00 Uhr

Repair - Café

 

Im Repair - Café bieten ehrenamtliche Helfer/innen und Reperatur-Expert/innen ihre Hilfe bei der Reperatur aller kaputten Dinge des täglichen Gebrauchs an.

Verschiedene Stationen sorgen dafür, dass fast alles einem Reperaturversuch zugeführt werden kann: Elektronik, elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, kaputte Kleidung, verstellte Nähmaschinen, aber auch Spielzeug, Weidenflechtarbeiten, Fahrräder und Uhren werden von ihren Besitzern mit Unterstützung durch die Tüftler wieder gerichtet. Eine gute Zeit miteinander zu verbringen ist uns auch wichtig, deswegen werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Weitere Informationen: www.repaircafekempten.de

Eintritt frei

Der gesamte Erlös von Kuchen - und Geldspenden fließt in die Integrationsarbeit des Haus International.

Samstag, 25.11.2017, 19.30 Uhr

"Wenn der Pfau weint: Wie ich mich als Jesidin aus der Gewalt einer Parallelgesellschaft in Deutschland befreien konnte"

Lesung von Irina Badavi

 

Irina Badavi (geb. 1980 in Tiflis) zeigt sich uns als eine beeindruckende Frau, die mit einem starken Lebenswillen und viel Mut den Weg zu einem selbstbestimmten Leben gefunden hat. In ihrem Buch erzählt sie ihre Lebensgeschichte, die geprägt war von Gewalt, mit einer auch kulturell bedingten frauenfeindlichen Haltung. Mit 16 Jahren wurde sie mit einem älteren Mann zwangsverheiratet und erlebte schlimmste Gewalt und Demütigungen. Immer noch sieht sie sich mit Morddrohungen konfrontiert. Sie arbeitet als Trauma-Beraterin in einem Frauenhaus und als Dolmetscherin in der Flüchtlingsarbeit.

Die Buchhandlung Dannheimer bietet einen Büchertisch an.

Im Vorfeld veranstaltet das Frauenhaus Kempten um 18 Uhr eine Lichteraktion an der Lorenzkirche.

 

Veranstalter: Frauenhaus Kempten und Haus International

Eintritt: frei 

Sonntag, 26.11.2017 

17.00 Uhr Vorbereitung, 19.00 Uhr Essen

Die bunte Welt der Vorspeisen und Salate

Gemeinsam kochen – gemeinsam essen

 

Ob süß oder herzhaft, kalt oder warm, als pikante Suppe oder knackiger Salat – die Vorspeisen gehören einfach zum Essen dazu. An diesem Abend können Sie verschiedene feine Appetithappen aus aller Welt probieren, sie selbst zubereiten, neue Bekanntschaften machen (oder auch alte treffen) und natürlich auch vielseitige Rezeptideen für einen guten Start in die Mahlzeit mitnehmen.

Sie dürfen in Kleingruppen bei der Zubereitung mithelfen, und danach lassen Sie sich die verschiedenen Vorspeisen und Salate gemeinsam schmecken.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Unkostenbeitrag: 7,- €

Anmeldung: Es gibt nur eine begrenzte Zahl an Plätzen, deswegen ist eine Anmeldung empfehlenswert unter: hausinternational@t-online.de.

Dienstag, 28.11.2017, 19.30 Uhr

Philippinen - Inselträume im Pazifik

Multivisions-Show mit dem Reisejournalisten Harald Mielke

 

Als die Götter im glasklaren, blauen Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7000 weitere dieser paradiesischen Eilande formten. Wer die traumhaften weißen Sandstrände, die üppigen Wälder und Reisterrassen und die unverwechselbaren Unterwasserlandschaften schon mal mit eigenen Augen gesehen hat, der kommt leicht in Versuchung dieser Schöpfungsgeschichte Glauben zu schenken.

Begleiten Sie den Reisejournalisten Harald Mielke auf seiner Entdeckungsreise durch dieses Urlaubsparadies, dessen kultureller und natürlicher Reichtum grenzenlos scheint – mit Landschaften so abwechslungsreich und bezaubernd wie die Phantasie eines Kindes. Schillernd bunte Unterwassergärten und historische Stätten von globaler Bedeutung erwarten Sie. Die Menschen des tropischen Archipels und ihre lebendige Kultur vereinen heute auf einzigartige Weise all jene Einflüsse, die sie über die Jahrhunderte geprägt haben: Filipinas und Filipinos haben eine asiatische Seele, einen westlichen Geist, und ihr Herz schlägt im feurigen Rhythmus lateinamerikanischer Tänzer. Mit einem freundlichen Lächeln und herzlicher Gastfreundschaft wird man Sie empfangen. Das angenehme Klima, die gesunde Küche und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei.

Lassen Sie sich von atemberaubenden Bildern und eindrucksvollen Erzählungen für einen Abend in traumhafte Welten entführen, ohne dass dabei die aktuelle politische Lage in diesem einzigen mehrheitlich katholischen Land Asiens ausgeblendet wird.

 

Veranstalter: Volkshochschule Kempten

Eintritt: 8,- €

Foto: ezef

Kulturcafé, Reihe Engagiert für Integration

Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr

Filmabend: „Unterm Sternenhimmel“

(Spielfilm. Regie: Dyana Gaye. Frankreich, Senegal 2013)

Mit einer Einführung von Erick Salemon Bassène (Senegal) und anschließender Diskussion


Der Film erzählt eine Migrations- und Dreiecksgeschichte besonderer Art. Die junge Sophie verlässt Dakar, um mit ihrem Mann Abdoulaye in Turin zu leben. Der ist mittlerweile jedoch mithilfe von Schleusern in New York angekommen, wo seine einzige Anlaufstation Sophies Tante ist. Doch sie ist mit ihrem 19 -jährigen Sohn Thierno auf dem Weg nach Dakar, womit sich der Kreis der Erzählung schließt. Für Thierno ist es die erste Reise nach Afrika, während es für seine Mutter die erste Rückkehr in ihre Heimat nach Jahrzehnten ist.

Der Globale Filmherbst in ländlichen Regionen 2017 ist eine Veranstaltungsreihe, die von entwicklungspolitisch interessierten Kinos und Bildungseinrichtungen, insbesondere in ländlichen Regionen, im Herbst 2017 durchgeführt wird. Der Filmabend findet statt im Rahmen des Entwicklungspolitischen Filmherbstes in ländlichen Regionen und in Kooperation mit: Dachverband Entwicklungspolitik (DEAB), Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF).

 

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu, ebs und Haus International

Eintritt: frei