Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

Neue Seite für Flüchtlinge und ihre UnterstützerInnen: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

Oktober 2017

Montag, 03.10. 2017

11.00 – 15.00 Uhr in der Moschee in der Füssener Straße 34

14.00 – 18.00 Uhr in der Moschee in der Memminger Straße 106

Tag der offenen Moschee

 

Die „Türkisch Islamische Gemeinde zu Kempten e.V.“ (Mitglied im Dachverband der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion – kurz DITIB) und der „Integrations- und Bildungsverein Sülaymaniye Moschee“ (Mitglied im Verband der Islamischen Kulturzentren – kurz VIKZ) laden herzlich zum Besuch ihrer Moscheen ein. Beide Gemeinden sind für ihre Dialogbereitschaft und ihre Gastfreundschaft bekannt.

Zu jeder vollen Stunde können Sie die Moscheen besichtigen und anschließend bei Tee und Gebäck Fragen stellen und Gespräche führen.

 

Veranstalter: Türkisch Islamische Gemeinde zu Kempten e.V. und Integrations- und Bildungsverein Sülaymaniye Moschee

Eintritt: frei

Do. 05.10. 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

"Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt."

(Yehudi Menuhin)

 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen.

Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). 

Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden. Auch Menschen, die meinen, "nicht singen zu können", sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Singen ist Medizin- es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de

Eintritt: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

MitMischen in Kempten

Freitag, 06.10.2017, 18.00 - 22.00 Uhr

Lange Nacht der integrativen Vereine

Reise durch die Integrationslandschaften Kemptens

 

Wissen Sie, dass Kempten über eine Vielfalt von Vereinen, Organisationen, Initiativen und Einrichtungen verfügt, in denen sich viele Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund ehrenamtlich um die gesellschaftliche und kulturelle Integration der hier lebenden Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren bzw. um die Pflege ihrer Herkunftskultur kümmern? Am heutigen Abend bekommen Sie die Möglichkeit, die Orte, die Personen, die Tätigkeitsbereiche und die Motivation der Ehrenamtlichen kennen und schätzen zu lernen. Die Kultur-, Moschee-, Sportvereine und Helferkreise, die über eigene Räumlichkeiten verfügen, öffnen ihre Türen, und die anderen Gruppierungen stellen ihre Arbeit in den Stadtteiltreffs, im Altstadthaus und im Haus International vor. Sie werden mit einem bunten Programm und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten erwartet. Für den Transfer zwischen den einzelnen Orten wird gesorgt.

Die genauen Standorte und das ausführliche Programm können Sie ein paar Tage vor der Veranstaltung auf der Internetseite www.hausinternational.de nachlesen bzw. dem Programmflyer entnehmen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Veranstalter: Projekt „MitMischen in Kempten“

Eintritt: frei 

Samstag, 7.10.2017, 20.00 Uhr

Mori Dioubaté et amis“ - virtuose Rhythmen aus Westafrika

Live-Konzert

 

Eine Reise nach Westafrika mit Balafon, Kora und Djembé!

Die Griots Mori Dioubaté, Seni Cissoko und Mamadou Sanou aus Guinea, Senegal und Burkina Faso verzaubern das Publikum durch mitreißende Rhythmen aus ihrer Heimat.

Singt mit und tanzt, bis die Sohlen rauchen!

Büffet mit afrikanischem Fingerfood zugunsten des Guinea-Projekts  „Für Kadiatou“

 

Veranstalter: Weltladen Kempten, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 12,- €

Kartenvorbestellung im Haus International (hausinternational@t-online.de) oder im Weltladen Kempten, Promenadestraße 1 (Tel. 0831 – 12626)

Heute auf dem bunten Sofa

Dienstag, 10.10.2017, 19.30 Uhr

Gespräch mit der bayerischen Integrationsbeauftragten, MdL Kerstin Schreyer

 

Wir setzen unsere erfolgreiche Reihe natürlich auch in diesem Herbst fort. Auf dem bunten Sofa stellen wir Persönlichkeiten vor, die sich auf dem Gebiet der interkulturellen Verständigung besonders verdient gemacht haben. Die Abende fangen mit einem moderierten Gespräch an, danach kommt das Publikum zu Wort.

 

Kerstin Schreyer, MdL, ist direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis München-Land-Süd. Sie gehört seit 2008 dem Bayerischen Landtag an und war von 2013 bis 2017 stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. Seit dem 1. März 2017 amtiert sie als Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung in der Bayerischen Staatskanzlei. Ihr Auftrag besteht darin, die Staatsregierung in allen Migration, Integration, Asyl und Flüchtlinge betreffenden Fragen zu beraten und zu unterstützen. Dabei ist sie ressortübergreifend tätig. Außerdem bearbeitet sie die Anliegen und Eingaben von Menschen mit Migrationshintergrund und vergibt gemeinsam mit der Landtagspräsidentin und der Sozialministerin alljährlich den Bayerischen Integrationspreis und Asylpreis.

Sie ist in Oberbayern aufgewachsen und Mutter einer Tochter. Von 1996 bis 2006 war sie Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Unterhaching und von 2003 bis 2008 Bezirksrätin in Oberbayern. Von ihrer Ausbildung her ist sie Diplom-Sozialpädagogin (FH) und systemische Therapeutin (DGSF), und verfügt über langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Jugendhilfe, Familientherapie, Erwachsenenbildung und Erwachsenenpsychiatrie. Sie ist Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss des Bayerischen Landtags und war Mitglied im Petitions- und im Bildungsausschuss. Gemeinsam mit Gudrun Brendel-Fischer, MdL, leitet sie die Projektgruppe „Ganztagsschule“ der CSU-Fraktion. Seit 2011 ist sie Vorsitzende der CSU-Familienkommission. Sie legt großen Wert auf den Kontakt und die Vernetzung mit allen in Bayern im Bereich Integration relevanten Akteuren, die zum großen Teil auch Mitglied in dem von ihr geleiteten „Bayerischen Integrationsrat“ sind.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Donnerstag ,12.10.2017, 18.00 Uhr

im Altstadthaus, Schützenstraße 2

Engagiert im Ehrenamt – gestresst zu Hause?

mit Katharina Auerswald

 

Der ehrenamtliche Einsatz zeichnet sich zum größten Teil durch hohes Engagement und persönliches Herzblut aus. Die Arbeit ist meistens freiwillig motiviert, und was wir aus Freiwilligkeit erledigen, machen wir in der Regel gerne. Doch die Freude schützt nicht vor Stress, und der ist bekanntermaßen Ursache für eine Reihe physischer und psychischer Krankheitssymptome. Freuen Sie sich auf ein informatives und humorvolles Seminar, in dem wir gemeinsam folgende Themen beleuchten: Was ist Stress? Wie wirkt sich Stress aus? Was können wir dagegen tun? Aus dem Inhalt: - Das körpereigene Chemielabor - Kann eine Traumaufgabe krank machen? - Warum ich gut für mich sorgen muss, damit es den anderen gut geht? - Die individuelle Feierabendkompetenz.

 

Veranstalter: Koordinationszentrum bürgerschaftliches Engagement

Bei Fragen können Sie sich an Frau Elvira Schmid, Telefon (0831) 2525-8132 wenden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte an unter der Behördenrufnummer: (0831) 115. 

Donnerstag, 12.10.2017, 19.30 Uhr

Literatur im Leben - Leben in Literatur

"Das Thema TOD in der Literatur“

mit Gila Hayo Mortensen 

 

Als Autorin stellt Gila Hayo Mortensen sich und uns die Frage: Wie bedingen, spiegeln, ergänzen und bereichern sich beide Seiten von: "Literatur im Leben - Leben in Literatur". Wir lesen und diskutieren themenbezogene Beispiele („Orpheus und Eurydike“, „Dumrul und Azrail“ von Murathan Mungan, „Rosalie geht sterben“ von Daniel Kehlmann, „Eine Zeit ohne Tod“ von José Saramago, „Aller Tage Abend“ von Jenny Erpenbeck).

Gila Hayo Mortensen lebt und schreibt im Allgäu. Sie liest bei unterschiedlichen Veranstaltungen in München, Kempten, Wangen, Isny, Tettnang aus ihren Gedichten und Kurzgeschichten.

Für eine ihrer Kurzgeschichten hat sie einen Preis bei der „Literarischen Vereinigung Signatur“ in Tettnang bekommen. Zurzeit arbeitet sie an einem fiktionalen autobiografischen Roman.

 

Veranstalter: Gila Hayo Mortensen und Haus International

Eintritt: 5,- €

Samstag, 14.10.2017, 20.00 Uhr

Faszination William Butler Yeats

Live-Konzert und musikalische Lesung mit Solid Ground


In unserem letztjährigen Konzert hat die Würzburger Modern Poetry Folk Band Solid Ground das Publikum in dem Maße begeistert, dass wir den Wünschen nach einer wiederholten Einladung nicht widerstehen konnten!

Die Band widmet ihr kreatives Schaffen in ihrem neuen Programm ihrem Lieblingsdichter William Butler Yeats (1865 bis 1939). Seine Gedichte sind die federführende Marschroute. Ob erzählt, vertont oder übersetzt ins Deutsche – Solid Ground lässt Irlands größten Dichter und Literaturnobelpreisträger in einer musikalischen Lesung neu erklingen. Am 13.06.2017 präsentierte Solid Ground einen Ausschnitt des Programms in Kemptens irischer Partnerstadt Sligo, bei der 152. Geburtstagsfeier von William Butler Yeats, den die Yeats Society jährlich am Grabe des großen Dichters zelebriert!
William Butler Yeats Poesie fesselt mit Mystik, Bildhaftigkeit und Klang in jedem Wort.
Sie entführt in die Weite der irischen Landschaft, lässt Irland und seine Traditionen fühlen.
Solid Grounds Vertonungen seiner Poesie, auf inzwischen 7 CDs, waren schon nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und wurden im SWR, BR, MDR und Deutschlandradio Kultur präsentiert.
Eigens für dieses neue musikalisch literarische Programm sind bisher noch unveröffentlichte Vertonungen seiner Poesie entstanden.

Der Zuhörer begegnet dem Freigeist und Künstler Yeats, der zeitlebens um den angemessenen ästhetischen Ausdruck für eine „gründlich aus den Fugen geratene Welt“ rang. Sein Einfluss reicht dabei weit über die irische Literatur hinaus. Yeats gilt als größter irischer Literat seiner Epoche.

Der Abend verspricht Intimität und macht auf eine poetisch musikalische Weise Lust auf Irland.
 

Veranstalter: Freundschaftskreis der Partnerstädte Kempten e.V., Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 12,- €

15.10.2017, 15.00-16.30 Uhr

Tango Argentino Workshop (Einsteiger/Mittelstufe)

mit Gabi und Gustavo Gomez

Dieser Workshop ist gut geeignet für TänzerInnen, die noch nicht so lange tanzen, aber auch für TänzerInnen, die sich in ihrer Musikalität verbessern wollen.

 

15.10.2017, 17.00-18.30 Uhr

Tango Vals Workshop (Mittelstufe/Fortgeschrittene)

mit Gabi und Gustavo Gomez

Unser Unterricht ist geprägt von sehr viel Leidenschaft, Humor, Spontaneität und Kreativität. Die Anekdoten zur Geschichte und Entwicklung des Tangos machen ihn zu einem Erlebnis.

 

So. 15.10.2017, 19.00 Uhr

Milonga mit Tangoinpetto (Live-Musik)

Tango tanzen wie in Argentinien! Der Allgäuer Regionalverband für zeitgenössischen Tanz e.V. lädt im Rahmen des 17. Kemptener TANZherbstes zu einer stimmungsvollen Milonga alle, die den Tango lieben, alle Milongueras (die Damen) und alle Milongueros (die Herren), nach Kempten ein, sich von heißen Tangorhythmen mitreißen zu lassen. Zu Gast sind das Live-Orchester TANGOINPETTO wie auch der Tango-DJ GUSTAVO GOMEZ. Für die Stärkung zwischendurch sorgen leckere Tapas und erfrischende Drinks. Und bereits am Nachmittag können in den Workshops „Tango Argentino“ und „Tango Vals“ mit Gabi und Gustavo Gomez die geeigneten Schritte geübt und aufgefrischt werden.

Tangoinpetto: Gerhard A. Schiewe (Akkordeon), Katharina Wibmer (Violine), Cecilia Castillo (Violoncello), Maria Rita Mascarós Ferrer (Violoncello).

 

Veranstalter: Allgäuer Regionalverband für zeitgenössischen Tanz e.V.

Tickets: VVK 16,- € unter 0831-23582 oder info@tanzherbst-kempten.de // KARI.TANZHAUS Kempten

Abendkasse 18,- € Ermäßigt 9,- € (Schüler/Studenten)

Montag, 16.10.2017, 19.30 Uhr

„Beruflich anerkannt ?!“

Vortrag von Sami Ibrahim über die Anerkennung ausländischer Abschlüsse mit Fallbeispielen aus der Praxis

 

Zuwanderinnen und Zuwanderer haben seit April 2012 das Recht, ihre ausländischen Abschlüsse und Berufsqualifikationen auf Gleichwertigkeit überprüfen zu lassen, dies regelt das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz. Dieses Gesetz stellt ein wichtiges Instrument zur beruflichen Integration dar und ermöglicht einen adäquaten Berufseinstieg. Das Verfahren ist kompliziert und umfangreich, eine gute Beratung unumgänglich.

Als erstes wird das AGABY- Projekt „Beruflich anerkannt?!“ vorgestellt. Anschließend erläutert Sami Ibrahim die Wege und Möglichkeiten zur Anerkennung der ausländischen Qualifikationen. Außerdem werden die Tätigkeitsbereiche, die Zielgruppen und die Orte, an denen die Beratungen stattfinden und durchgeführt werden, näher erläutert.

In einer abschließenden Diskussionsrunde besteht die Möglichkeit, Fragen zu klären und Beratungstermine zu vereinbaren.

Das Projekt „Beruflich anerkannt?!“ wird von AGABY e.V. und MigraNet durchgeführt und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

 

Veranstalter: Agaby, MigraNet, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Reihe Ehrenamt & Asyl

Dienstag, 17.10.2017, 18.00 - 21.00 Uhr

Workshop: Integrationskoffer – Handwerkszeug für gelingende Integration (von Ehrenamtlichen und Geflüchteten aus Kempten und dem Oberallgäu entwickelt)

mit Dr. Judith Abdel-Massih-Thiemann und mit dem Projektteam

 

Über ein Jahr lang traf sich bis zum Frühjahr 2017 die Gruppe des Pilotprojekts "Für- und Miteinander - Integration fördern" (ein Projekt der Freiwilligenagentur Oberallgäu mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten unter Leitung von Fr. Dr. Abdel-Massih-Thiemann), um Prozesse der Integration besser verstehen und begleiten zu lernen. Aus gemeinsamen Erfahrungen und intensiver Arbeit entstand ein "Handwerkskoffer" für besser gelingende Integration, der nun allen Ehrenamtlichen und Interessierten zur Verfügung gestellt werden soll. An diesem Abend werden die Module anschaulich vorgestellt und man hat die Möglichkeit, diese ausprobieren. Es gibt eine Pause und ein kleines internationales Buffet. Alle TeilnehmerInnen erhalten einen kleinen "Integrationskoffer" in Heftform zum Mitnehmen und Gebrauchen.

 

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu, ebs und Haus International

Eintritt: frei 

Mittwoch, 18.10.2017, 19.00 Uhr

Altstadthaus, Schützenstraße 2

Fundraising, Finanzierungsmöglichkeit für meinen Verein

mit Kerstin Duchardt

 

Vereine leisten gesellschaftlich notwendige Arbeit. Damit dies auch so bleibt, ist es wichtig, private und öffentliche Geldgeber für die Finanzierung gewinnen und möglichst langfristig an die eigene Organisation binden zu können. Das Seminar soll mittels Vortrag und Fallbeispielen das notwendige Basiswissen zur Vorgehensweise der Spendenakquise vermitteln und aufzeigen, welche Methoden sich in der Praxis bewährt haben.

 

Veranstalter: Koordinationszentrum bürgerschaftliches Engagement. Bei Fragen können Sie sich an Frau Elvira Schmid, Telefon (0831) 2525-8132 wenden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte an unter der Behördenrufnummer: (0831) 115. 

Mittwoch, 18.10.2017, 20.00 Uhr

3. Kaleidoskop-Abend in Kempten

 

Die bunten Kaleidoskop-Abende des renommierten Münchner Künstlerkreises blicken in Kempten bereits auf eine einjährige Tradition zurück. Auch heute wird Csaba Gál, der seit 2009 die Gruppe in der Landeshauptstadt leitet, durch das Programm führen. Im ersten Teil stellt er den Münchner Dichter Jan Eike Hornauer vor, der eine kleine Kostprobe aus seinen Texten gibt. Anschließend hören wir feurige, leidenschaftliche Lieder aus dem Balkan vom Duo Feriza. Genießen Sie nach der Pause junges, frisches Improvisationstheater mit „szenenLeben“ (Nachwuchsgruppe der Wendejacken)!

 

Der Chansonpoet Csaba Gál studierte in Debrecen klassisches Klavier. Seit 1986 lebt er in München und arbeitet als Musikpädagoge und Komponist.

Einen wilden und lustvollen Lyrikritt durch unterschiedlichste Themenfelder verspricht Jan-Eike Hornauer. Von »Liebe & Frauen« über »Philosophisches & Politisches« bis hin zu »Tierisches« sowie »Fuß & Ball« bringt der »Großmeister des geschliffenen Wortes« (Kultura-Extra) allerhand (Un-) Gereimtes zu Gehör. Seine Verse sind oft humorvoll, gerne doppelbödig; dazu gibt’s erotisch Pikantes sowie auch mal ganz Ernstes. Vor allem aus seinem neuen Solo-Gedichtband »Das Objekt ist beschädigt – zumeist komische Gedichte aus einer brüchigen Welt« wird der Münchner Dichter und Herausgeber vortragen.

Das Duo Feriza stammt aus Bosnien und Herzegowina und singt über Liebe, Leidenschaft, Natur und Heimweh... Die Musik der Beiden ist intim und bewegend, der Klang ist reich an Emotionen und besitzt eine Kraft, die die Herzen erfüllt. In den Liedern erkennt man viele Einflüsse des Orients und Okzidents auf das Balkanland.

Die SchauspielerInnen der ImproJugendGruppe „szenenLeben“ widmen sich mit leidenschaftlicher Hingabe, einer ordentlichen Portion Mut und viel Humor den unbekannten Geschichten, die an diesem Abend vor den Augen des Publikums entstehen. Die Zuschauer bieten durch ihre Vorgaben die Grundlage für die gespielten Szenen und Lieder. Keine Reißleine – kein doppelter Boden, alles ist improvisiert und entsteht im Moment, wenn es wieder heißt 5, 4, 3, 2, 1 … LOS!

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei 

Donnerstag, 19.10.2017, 20.00 Uhr

Live-Konzert mit dem irischen Liedermacher und Gitarristen John McNutt

 

Dies ist nicht sein erster Besuch im Haus International. Der irische Liedermacher und Gitarrist, John McNutt, kommt aus Donegal, der nördlichsten und großenteils noch sehr ursprünglichen Grafschaft der Republik. Wer ihn schon einmal gehört hat, weiß, dass er nicht die üblichen Pub-Songs im Gepäck hat. Seine Musik und seine Lieder sind anders. Was er vorträgt, hat er nämlich selbst verfasst. Viele seiner Texte regen zum Nachdenken an, manche gehen zu Herzen, andere verführen zum Träumen, einige auch zum Lächeln. Die Melodien sind eingängig, harmonisch und stimmungsvoll. Sie kommen allesamt aus einer zutiefst irischen Seele, erzählen von den Menschen seiner Heimat und zeugen von seiner Naturverbundenheit. John ist „ein Mann der leisen Töne“, wie ihn ein hiesiger Kritiker einmal genannt hat, aber auch „a philosophan musician with important things to say“, wie ein Landsmann ihn einmal charakterisiert hat. Deshalb freut er sich auch auf das aufmerksame Publikum im Haus International. Wer also Irland schon kennt, seine Landschaft und vor allem seine Menschen und ihre Musik liebt, oder wer einfach einmal abschalten und sich verzaubern lassen will, sollte diesen Abend auf keinen Fall versäumen.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten    

Foto: Bahai Media Bank

Interreligiöser Dialog

Freitag, 20.10.2017, 17.00 Uhr - Sonntag, 22.10.2017, 22.00 Uhr

Feier der Bahai-Gemeinde

 

Die Bahai-Gemeinde lädt an diesem Wochenende zu einer Feier anlässlich des 200. Geburtstages ihres Religionsgründers Bahá'u'lláhs ein. Gruppen, Vereine und Einzelne werden gebeten, mit ihren Beiträgen und/oder durch ihre Anwesenheit das Fest zu bereichern. Die Gemeinde möchte ein Forum bieten, wo man einander kennenlernen kann, um von- und miteinander zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren, sich zu vernetzen und Kräfte zu bündeln.

 

Veranstalter: Bahai-Gemeinde Allgäu

Kontakt/ Anmeldung von Beiträgen/ Details zur Feier/ Fragen: klausenandreas@posteo.de

Samstag, 21.10.2017, 14.00 - 19.00 Uhr

im Bürgertreff Thingers

„Aufbruch und Hoffnung...“ Begegnungen mit Syrien

Vernissage mit Präsentation über Syrien und Flucht, syrisches Essen, Musik und Tanz

 

Die Begegnung ist umrahmt von einer ausdrucksstarken Ausstellung der Zeichnungen des syrischen Flüchtlings Safee Al-hay Said. Er wohnt heute in Kempten. Schon in seiner Heimat war das Malen eine wichtige Ausdrucksmöglichkeit für ihn. Während und nach der Flucht begann er seine Erlebnisse in anschauliche Schwarz-Weiß-Bilder umzusetzen. Sie sind Zeugnis ungelöster Fragen und Erinnerungen. Er und die Künstlerin Barbara Henkel, eine freie und spirituelle Malerin aus dem Oberallgäu, fanden sich für diese Ausstellung zusammen. Henkels Werke sind geprägt von hellen, leuchtenden Farben und Schattierungen. Hoffnung, Sehnsucht und Leben sprechen aus ihnen. Engel sind ein immer wiederkehrendes Symbol ihrer Schaffenskraft. Eine interessante und beeindruckende Kombination zweier so unterschiedlicher Künstlerpersönlichkeiten!  

Die Ausstellung ist auch am Sonntag, dem 22. Oktober von 14:00 bis 18:00 Uhr im Bürgertreff zu besichtigen, die Künstler sind dabei anwesend. Kaffee und Kuchen werden von Frauen des Veranstalters „Ikarus Thingers e.V.“ angeboten. Weitere Besichtigungsmöglichkeiten: Dienstag, 24. Oktober und Donnerstag, 26. Oktober, jeweils 19:00 – 21:00 Uhr. Bilder können auch käuflich erworben werden. Sinn und Ziel der Veranstaltung ist es, u.a. die Begegnung mit Menschen aus Syrien zu fördern.

 

Veranstalter: Ikarus.Thingers e.V.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.   

Samstag, 23.10.2017, 19.30 Uhr

Afrikas Perspektiven = Europas Zukunft

Vortrag von Ingmar Niemann mit Diskussion

 

Hat die Flüchtlingskrise auch in den letzten Monaten in Europa eine Pause eingelegt, so entwickeln sich - von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt - in Afrika neue Herausforderungen. An den Küsten Nordafrikas warten Hunderttausende von Menschen auf eine Möglichkeit, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Um Kriegen, Not und Elend zu entgehen, erwägen weitere Millionen von Menschen, ihre Heimat in Richtung Mittelmeer zu verlassen. 

Um diese Entwicklung aufzuhalten und weitere Flüchtlingsdramen zu vermeiden, hat die Europäische Union auf der Basis von Afrika-Konferenzen versucht, Wege zu finden, um weitere Katastrophen aufzuhalten. Sichtbar mit wenig Erfolg! Es braucht grundlegend neugestaltete Beziehungen zum afrikanischen Kontinent. Nachhaltigkeit und Eigenständigkeit müssen dabei im Mittelpunkt des europäischen Engagements stehen. Dabei sind auch die globalen Rahmenbedingungen neu zu bewerten!

Der Referent wird kritisch auf die bisherigen Beziehungen eingehen, neue Perspektiven aufzeigen sowie kritisch die internationalen Handels- und Finanzbeziehungen beleuchten. Gibt es Hoffnung für Afrika?

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei 

MitMischen in Kempten

Dienstag, 24.10.2017, 18.00 Uhr

Mitmischen in der Politik – Mitgestaltung der (eigenen) Lebensumstände

Politik ist nicht alles – aber alles ist Politik

Vortrag und Workshop mit Torsten Groß, Mitarbeiter im Inter-Kultur-Büro der Stadt Nürnberg und Initiator des Projektes „MitMischen“

 

Politik ist die Gestaltung des Zusammenlebens der Menschen und betrifft damit alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens. Neben Parlamenten und Räten haben zivilgesellschaftliche Gruppen und Organisationen (Bürgerinitiativen, Gewerkschaften, Interessensverbände etc.) eine wichtige Rolle im politischen Willensbildungsprozess. VertreterInnen von Migrantenorganisationen und Integrationsbeiräten werden zunehmend als ExpertInnen wahrgenommen und in politische Gremien eingeladen.

Doch ist die politische Beteiligung von MigrantInnen in der Öffentlichkeit immer noch wenig sichtbar. Das liegt unter anderem daran, dass zu wenige MigrantInnen politisch aktiv sind und die Aktivitäten z.B. der Integrationsbeiräte eher ein interessiertes Fachpublikum erreichen.

Der Workshop gibt zunächst einen Einblick in die vielfältigen Formen der politischen Beteiligung. Im zweiten Teil soll gemeinsam beispielhaft die Idee einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zur politischen Beteiligung in Kempten entwickelt/durchgespielt werden. Dabei lernen die TeilnehmerInnen auch Methoden zur Ideenentwicklung, Planung und Organisation kennen.

 

Veranstalter: Projekt „MitMischen in Kempten“

Eintritt: frei 

Foto: Jan Schmiedel

Heute auf dem bunten Sofa

Donnerstag, 26.10.2017, 19.30 Uhr

Gespräch mit Hassan Ali Djan

„Ich bin ein afghanischer Bayer!“ Die Flüchtlingsgeschichte von einem, der sich durchgebissen hat

 

Wir setzen unsere erfolgreiche Reihe natürlich auch in diesem Herbst fort. Auf dem bunten Sofa stellen wir Persönlichkeiten vor, die sich auf dem Gebiet der interkulturellen Verständigung besonders verdient gemacht haben. Die Abende fangen mit einem moderierten Gespräch an, danach kommt das Publikum zu Wort.

 

Flüchtlinge in Deutschland: Sie werden aufgegriffen, in Sammellager gesteckt, von der deutschen Gesellschaft abgeschottet und die Verfahren, die über ihr Schicksal entscheiden, können sich über Jahre hinziehen. Verlorene Jahre, praktisch ohne die Möglichkeit zu arbeiten und in unserer Gesellschaft Fuß zu fassen. Und immer mit der drohenden Ungewissheit, ob nicht doch am Ende die Abschiebung steht.

Hassan Ali Djan wurde 1989 in Almitu, Afghanistan, geboren. Er war elf, als sein Vater starb und er die Verantwortung für seine Familie übernehmen musste. Er verließ sein Heimatdorf und arbeitete auf Baustellen im Iran. Mit 16 wagte er die Flucht ins Ungewisse. Als er zufällig in Deutschland landete, war er minderjährig und Analphabet: ein Flüchtling aus Afghanistan ohne Deutschkenntnisse und ohne Perspektiven. Heute hat er die Mittlere Reife, eine abgeschlossene Lehre, eine eigene Wohnung und ist deutscher Staatsbürger. Seine bisheriges Leben hat er in einem Buch zusammengefasst: „Afghanistan. München. Ich. Meine Flucht in ein besseres Leben“ (Herder Verlag), in dem er seine eigene Geschichte erzählt: wie er nach dem Tod seines Vaters die Verantwortung für die Versorgung seiner Familie trug und sich zur Flucht in den Ersatzreifen eines Lastwagens unter die Ladefläche zwängte. Er schreibt vom unerträglich langen Warten auf den Ausgang des Asylverfahrens, von seinem Leben zwischen den Welten und von seinen Anfängen in München: „Ich habe zwei Leben. Das erste Leben muss geendet haben, als ich im Oktober 2005 in München ankam. Mein zweites Leben aber hat gerade erst begonnen. Allmählich fühlt sich Deutschland nicht mehr fremd an.“  

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Freitag, 27.10. 2017, 20.00 Uhr

Latino-Abend mit Los Chicos

 

Den Musikern von Los Chicos wurde der Rhythmus bereits in die Wiege gelegt. Die Profimusiker aus Peru begeistern seit zwei Jahrzehnten das Publikum. Chino, Sänger, Gitarrist und genialer Kommunikator, ist immer wieder Initiator für gute Laune. Carlos, Sänger, Gitarrist beherrscht sein Instrument wie kein anderer und verzaubert das Publikum mit seinen atemberaubenden Soli und gibt den Latin-Klängen dadurch die richtige Würze. Ihre anspruchsvolle Musik wird präsentiert durch ein aktuelles Repertoire aus Salsa, Samba, Latin Pop, Merengue, Rumba, Latin Jazz und vieles mehr.
An diesem Abend werden kubanische Speisen und Coctails aus Latein-Amerika angeboten.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 12,- €

Donnerstag, 28.10.2017, 19.00 Uhr

im Bürgertreff Thingers

Türkischer Abend und Live-Konzert mit Songül Ugur

 

Das Bühnenprogramm von Songül Ugur konzentriert sich an diesem Abend auf türkische Folklorelieder. Sie wurde in Sivas/Gürün geboren. In jungen Jahren wurde ihr Vater auf ihre schöne Stimme aufmerksam und förderte ihre musikalische Entwicklung. Nach einem fünfjährigen Studium am Konservatorium ging sie nach Ankara und setzte ihre Musikausbildung an der Kunstakademie fort. Später heiratete sie nach Deutschland und nahm hier Privatunterricht im Bereich westlicher Musik. Ihr erstes Album erschien 2003. Sie moderierte auf verschiedenen türkischen Musikkanälen. Zurzeit hat sie viele Bühnen- und Fernsehauftritte. Gleichzeitig gibt sie „Saz"-Unterricht, bildet junge Menschen aus und nimmt sie auf verschiedene Veranstaltungen mit.

Im Rahmen der Veranstaltung werden türkische Spezialitäten angeboten und die Zuschauer können beobachten, wie Cigköfte entsteht.

 

Veranstalter: Verein zur Förderung der Ideen Atatürks und Songül Ugur

Eintritt: 15,- € (inkl. Essen)