Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

Neue Seite für Flüchtlinge und ihre UnterstützerInnen: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

September 2017

Donnerstag, 14.09.2017, 09.00 – 11.00 Uhr

Tag der offenen Tür in der Engagementberatung des Projekts „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“

mit Olga Rudi

 

„Ich heiße Olga Rudi und betreue das Projekt “Miteinander leben - Ehrenamt verbindet. Integration durch Ehrenamt”. Vom 11. bis zum 15. September findet die Woche des bürgerlichen Engagements statt, die durch die „Koordinationsstelle bürgerschaftliches Engagement, Gemeinschaft bringt´s“ durchgeführt wird.  Am 14. September wird im Rahmen dieser Woche der Tag der offenen Tür organisiert. Ich lade Sie herzlich von 9 bis 11 Uhr in mein Büro im Haus International ein. Kommen Sie vorbei und ich erzähle Ihnen über das bürgerschaftliche Engagement, sowie über die gelungene Integration von Migrantinnen und Migranten durch die ehrenamtliche Arbeit.“

 

Olga Rudi berät Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Sie informiert und unterstützt sie auf dem Weg ins Ehrenamt. Kommen Sie zu ihrer Sprechstunde donnerstags von 9 bis 11 Uhr ins Haus International oder vereinbaren Sie mit ihr einen Termin: Tel. 0176-43281974 oder E-Mail: olga.rudi82@gmail.com.

 

Das Projekt wird aus Mitteln der lagfa Bayern und des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gefördert.

Do. 14.09. 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

"Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt."

(Yehudi Menuhin)

 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen. Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden. Auch Menschen, die meinen, "nicht singen zu können", sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Singen ist Medizin- es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de

Eintritt: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

Donnerstag, 14.09.2017, 19.30 Uhr

Literatur im Leben - Leben in Literatur

"Frauenfiguren in der Literatur“: Beispiele aus dem 19. und 20. Jahrhundert

mit Gila Hayo Mortensen 

 

Als Autorin stellt Gila Hayo Mortensen sich und uns die Frage: Wie bedingen, spiegeln, ergänzen und bereichern sich beide Seiten von: "Literatur im Leben - Leben in Literatur". Wir lesen und diskutieren themenbezogene Beispiele. 

Gila Hayo Mortensen lebt und schreibt im Allgäu. Sie liest bei unterschiedlichen Veranstaltungen in München, Kempten, Wangen, Isny, Tettnang aus ihren Gedichten und Kurzgeschichten.

Für eine ihrer Kurzgeschichten hat sie einen Preis bei der „Literarischen Vereinigung Signatur“ in Tettnang bekommen. Zurzeit arbeitet sie an einem fiktionalen autobiografischen Roman.

 

Veranstalter: Gila Hayo Mortensen und Haus International

Eintritt: 5,- €

Kunstnacht 2017 im Haus International

Auf den Spuren von Tim Burton – mit Pinsel, Klang und Spontanität

Vernissage und Ausstellung von Lena Wanner: 16.09.2017 ab 20.00 Uhr

Performances von ManDiva und zweifellos: 20.15, 21.15, 22.15 und 23.15 Uhr (jeweils ca. 20 Minuten)

 

Knallbunt, phantastisch und skurril sind die Welten des Tim Burton auf den ersten Blick. Doch in der Vielschichtigkeit seiner Filme verstecken sich auch philosophisch anmutende Botschaften. Davon fasziniert begab sich die Malstudio-Inhaberin und Kunstpädagogin Lena Wanner mit Pinsel und Farbe auf Spurensuche und tauchte u.a. in die Welt von „Alice im Wunderland“ und „Big Fish“ ein.

Zum Leben erweckt werden die entstandenen Bilder bei vier Performances des Improvisationstheaters „zweifellos“ und der Klangkünstler von „ManDiva“. Die Schauspieler Elisabeth Dorn und Heiko Edelmann entlocken den Werken ihren tieferen Sinn und bringen die verborgenen Geschichten auf die Bühne des Haus International. Aus dem Stegreif verleihen sie abgebildeten Figuren Körper und Stimme und schlüpfen in die gemalte Szenerie. Mit einem humorvollen Augenzwinkern begeben sie sich auf Entdeckungsreise und beleuchten, welche alternativen Wendungen von Burton‘s Erzählungen dem Zuschauer bisher vorenthalten wurden.

Mit Harfe, Akustikgitarren und Gesang lassen Daniela Maul und Manfred Röse dazu ganze Gefühlswelten entstehen und laden ein, darin abzutauchen. Es klingt mal tiefgründig, mal heiter, immer ehrlich und authentisch, wenn ManDiva zu den Bildern im Kopf ein Leuchtfeuer für die Ohren erschafft. Daniela Maul umschreibt das musikalische Ergebnis als Poesie-Pop und betont, dass sie mit ihrer Musik Menschen berühren will. Für das harmonische Klangfundament und den unverwechselbaren Sound sorgt Manfred Röse (nicht nur) an der Gitarre.

Aus dem Dreiklang von Kunstwerken, Melodien und spontanen Geschichten entstehen neue lebendige Perspektiven. Sinneseindrücke verschmelzen und regen die Phantasie an – amüsant, schräg charmant und überraschend anders – ganz im Sinne von Tim Burton.

 

Weitere Informationen unter www.lenawanner.de, www.mandiva-musik.de und www.zweifellos-spontan.de. 

Dienstag, 19.09. 2017, 19.00 Uhr

Bundestagswahl 2017 – Informationsabend

 

Bei der Bundestagswahl 2013 lag die Wahlbeteiligungsquote von Menschen mit Migrationshintergrund um 12,6 Prozentpunkte unter derjenigen von Personen ohne Migrationshintergrund. Bei Personen aus der ersten Zuwanderungsgeneration beträgt der Unterschied sogar 16,4 Prozentpunkte. Auch in diesem Jahr können sich mehr als 6 Millionen wahlberechtigte Deutsche mit Migrationshintergrund an den Bundestagswahlen beteiligen. Menschen mit Migrationsgeschichte machen mehr als ein Fünftel der Gesamtbevölkerung Deutschlands aus, aber von den Mitgliedern des jetzigen Bundestages haben weniger als 6 Prozent einen Migrationshintergrund (Vote D Working Paper 2017).

Zur Teilhabe an unserer demokratischen Gesellschaft gehört auch das Ausüben des Wahlrechts. Wer politisch mitbestimmt, ist mit unserem Land auch emotional verbunden. Es ist auch wichtig, dass die Interessen von Menschen mit Migrationshintergrund ihrem Bevölkerungsanteil entsprechend vertreten werden.

Wir laden an diesem Abend vor allem die Eingebürgerten der letzten Jahre ein, sich über die Bundestagswahlen 2017 zu informieren. Nach einer Begrüßung durch Herrn Oberbürgermeister Thomas Kiechle wird Konrad Pfister, langjähriger Leiter des Amtes für Bürgerservice und gleichzeitig Leiter des Wahlamtes der Stadt Kempten erläutern, wie und wo die Wahlen stattfinden, worauf man bei der Stimmenabgabe achten muss und wie die Ergebnisse festgestellt werden. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mithilfe eines Wahl-O-Mats das Wahlprogramm der Parteien kennenzulernen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass am 24.09. viele Bürgerinnen und Bürger, mit und ohne Migrationshintergrund, zum Wählen gehen!

 

Eintritt: frei

Veranstalter: Haus International

Donnerstag, 21.09.2017, 18.30 Uhr

Altstadthaus, Schützenstraße 2

„Mitgliederversammlung und Protokollführung“

mit Karl Bosch

 

Die Mitgliederversammlung ist das oberste und wichtigste Organ im Verein. Sie ist für alle zentralen Entscheidungen zuständig, wie Wahl, Entlastung des Vorstands, des Kassenberichts, Satzungsänderung oder die Festlegung des Mitgliedsbeitrages. Die Mitgliederversammlung überwacht auch die Arbeit des Vorstands. Eine wesentliche, im Vereinsrecht festgeschriebene Aufgabe ist die Protokollführung als Nachweis über getroffene Aussagen und Entscheidungen des Vorstands.

 

Veranstalter: Koordinationszentrum bürgerschaftliches Engagement. Bei Fragen können Sie sich an Frau Elvira Schmid, Telefon (0831) 2525-8132 wenden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Freitag, 22.09.2017, 20.00 Uhr 

Folklore Tanzabend mit „Spaß bei Saite“

 

Alle Tänzerinnen und Tänzer, die zur Musik der Gruppe „Spaß bei Saite“ west- und osteuropäische Folklore unter Anleitung tanzen wollen, sind herzlich willkommen.

Mit Gitarre, Harfe, Blockflöte, Akkordeon, Kontrabass und Djembe ermuntert und inspiriert Sie die Live-Gruppe zum beschwingten Tanzen.

 

Veranstalter: Spaß bei Saite und Haus International

weitere Infos: Ulrike Kempf 0831 65423

Eintritt: 8 €uro / erm. 4 €uro

Samstag, 23.09. 2017 15.00 - 18.00 Uhr

Repair-Café

 

Im Repair-Café bieten ehrenamtliche Helfer/innen und Reperatur-Expert/innen ihre Hilfe bei der Reperatur aller kaputten Dinge des täglichen Gebrauchs an.

Verschiedene Stationen sorgen dafür, dass fast alles einem Reperaturversuch zugeführt wird: Elektronik, elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, kaputte Kleidung, verstellte Nähmaschinen, aber auch Spielzeug, Weidenflechtarbeiten, Fahrräder und Uhren werden von ihren Besitzern mit Unterstützung durch die Tüftler wieder gerichtet. Eine gute Zeit miteinander zu verbringen ist uns auch wichtig, deswegen werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Weitere Informationen: www.repaircafekempten.de

Eintritt frei

Der gesamte Erlös von Kuchen - und Geldspenden fließt in die Integrationsarbeit des Haus International.

Sonntag, 24.09.2017, 08.00 – 18.00 Uhr

Hier lebe ich – Hier wähle ich

Symbolische Wahlen für mehr Partizipation und Demokratie in Deutschland

 

Über 4,5 Millionen volljährige Bürgerinnen und Bürger in Deutschland dürfen weder bei der Bundestagswahl noch bei der Kommunalwahl wählen. Sie haben keinen deutschen und keinen EU-Pass, leben und arbeiten hier aber seit durchschnittlich 19 Jahren. Seit 1994 können 3,5 Millionen volljährige EU-Staatsangehörige bei der Kommunalwahl wählen und gewählt werden. Nicht-EU-Staatsangehörige haben bis heute kein Wahlrecht. Das wollen wir ändern. Das Recht zur Teilnahme an Wahlen ist ein Grundprinzip jeder Demokratie. Das Wahlrecht ausländischer Bürgerinnen und Bürger fördert Integration und ist Ausdruck gesellschaftlicher und politischer Gleichberechtigung. In 15 von 28 EU-Staaten ist das mindestens auf der Kommunalebene bereits unaufgeregte Praxis. Wer von politischen Entscheidungen betroffen ist, sollte durch das Wahlrecht an dem Zustandekommen der Entscheidungen beteiligt sein. So geht Demokratie.

 

Mit symbolischen Wahlen laden wir heute die Noch-Nicht-Wahlberechtigten ein, ihre symbolische Stimme in unserem Wahllokal abzugeben. Dort wird nach demselben Verfahren wie in den offiziellen Wahllokalen der 19. Deutsche Bundestag gewählt, und nach der Wahl werden wir die Stimmzettel an die gewählten Abgeordneten überreichen. Diese Abgeordneten können in der kommenden Legislaturperiode dafür sorgen, dass das kommunale Wahlrecht für alle ab einer bestimmten Aufenthaltsdauer auch in Deutschland eingeführt wird! Eine Wahlurne steht auch für Wahlberechtigte zur Verfügung, die für die Einführung des kommunalen Wahlrechts für alle votieren wollen. Nach 18.00 Uhr werden die Stimmen ausgezählt und bekannt gegeben.

 

Kommen Sie vorbei, geben Sie Ihre Stimme ab und diskutieren Sie miteinander bei Kaffee und Kuchen über die Möglichkeiten der Erweiterung unserer Demokratie.

 

Veranstalter: Haus International im Rahmen der bundesweiten Aktion „Hier lebe ich –hier wähle ich“

Reihe Ehrenamt & Asyl

Dienstag, 26.09.2017, 19.30 Uhr

Workshop zum Asylrecht

mit Klaus Hackenberg und Anke Heinroth

 

Das Asylrecht ist nicht nur komplex, sondern es ändert sich auch häufig. Hinzu kommen Gesetzgebungen auf Länderebene sowie lokale Gegebenheiten. Dies zu überschauen, ist für Geflüchtete und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und Flüchtlingshelferinnen so gut wie unmöglich. Um aktuelle Fragen zu beantworten und auf Beispiele einzugehen, stehen an diesem Abend Klaus Hackenberg, der bayernweite Asylrechtsexperte der Diakonie sowie Anke Heinroth von der Ehrenamtsberatung Asyl zur Verfügung.

 

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu, ebs und Haus International

Eintritt: frei 

Auftaktveranstaltung des Interkulturellen Herbstes 2017

Fr. 29.09.2017 19.30 Uhr

Angst um das Abendland: Warum wir uns nicht vor Muslimen, sondern vor Islamfeinden fürchten sollten

Vortrag von Daniel Bax mit Diskussion

 

Rechtspopulistische Parteien wie die "Alternative für Deutschland" und Bewegungen wie die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" nutzen die Abneigung gegenüber Musliminnen und Muslime und ihrer Religion als Treibstoff für ihre Politik. Doch antimuslimische Ressentiments sind in allen Schichten und über alle politischen Lager hinweg verbreitet – in ganz Europa. Die Vorbehalte stützen sich auf historische Wurzeln, der antimuslimische Rassismus von heute ist aber ein modernes Phänomen. Die übersteigerte Angst und die Ausgrenzung vor Musliminnen und Muslimen gefährdet jedoch die Grundlagen dessen, was Europa ausmachen sollte, warnt der Journalist, Autor und Islamwissenschaftler Daniel Bax.

Daniel Bax, geboren 1970, ist Redakteur bei der taz, die tageszeitung. Er hat an der Freien Universität Berlin Publizistik und Islamwissenschaften studiert und schreibt hauptsächlich über Einwanderung, Religion und Integration - für die taz und andere Medien.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten, Integrationsbeirat Oberallgäu Süd e.V. und Haus International

Eintritt frei

Foto: Ralf Lienert

Samstag, 30.09.2017, 20.00 Uhr

Poesie der Wellen

Melodische Saitenweisen zwischen “Ethno jazz” und „World music“

Konzert mit dem Duo Manciu – Schmauch

 

Das Wasser ist für den Gitarristen Liviu Jean Manciu das inspirierende Element zu seinen Kompositionen. So finden sich im Programm des Duos die Wellen des Meeres, das Prasseln des Regens, das Plätschern des Baches und auch das stetige Strömen eines Flusses wieder.

Auf der knorrig erdigen Basis von Tiny Schmauchs Kontrabass entfaltet sich die Musik von Manciu in luftigen, tänzelnden Gitarrenmelodien und feurigen Grooves und Rhythmen. Das Programm des Duos besteht aus Eigenkompositionen seines Gitarristen. Sie lassen Klänge seiner rumänischen Heimat erkennen, sind aber auch geprägt von Jazz und latein-amerikanischer Musik. Gespielt wird akustische Musik - swingend, lebendig, mitunter sinnlich – mal gezupft, gestrichen oder geschlagen. Die Improvisationen der beiden Musiker sind virtuos, manchmal verträumt und immer fesselnd.

Von melancholischen Klängen bis hin zu südländischen Rhythmen auf akustischer Gitarre und Kontrabass - das "Duo Manciu - Schmauch" bietet ein vielseitiges und spannendes Konzert-Programm. Im Rahmen des Konzertes wird auch die neu erschienene und von der Kritik hoch gelobte CD des Duos mit dem Titel „Friendship“ vorgestellt.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 10,- €