Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Wir suchen für die unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Der Integrationsbeirat der Stadt Kempten und der Verein Haus International haben am 26. Juli 2017 eine gemeinsame Demokratieerklärung verabschiedet.

Lesen Sie den vollständigen Text hier!

Informationen für Geflüchtete und ihre UnterstützerInnen finden Sie auf: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

DEMNÄCHST:

Do. 20.09.2018 19.30 Uhr

Ist das Wahlrecht ein Menschenrecht? Soll ich, darf ich, muss ich wählen?

Gesprächsabend mit Dr. Ingrid Bausch-Gall (Amnesty International), Simon Strohmenger (Mehr Demokratie e.V.) und Clemens Hauser (Freiburger Wahlkreis 100 %, Hier lebe ich – hier wähle ich)

 

Dr. Ingrid Bausch-Gall gibt in ihrem Input einen Überblick über die Entwicklung und Arbeit von Amnesty International. Die Grundlage der Arbeit ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Insbesondere wird auf Artikel 21 eingegangen, der ein allgemeines und gleiches Wahlrecht fordert. Der Vortrag schließt mit den von Amnesty erstellten Wahlprüfsteinen ab.
Simon Strohmenger stellt die Fragen: Soll ich wählen? Darf ich wählen? Muss ich wählen? Für ein selbstbestimmtes Leben ist Partizipation im politischen System elementar. In der repräsentativen Demokratie ist diese in erster Linie durch Wahlen gegeben. Dennoch sinkt die Wahlbeteiligung von Wahl zu Wahl. Woran liegt das? Wie lässt sich der Trend umdrehen? Und ist Wählen heute noch genug?

Clemens Hauser zeigt, wie letztes Jahr bei der Bundestagswahl Migrant*innen ohne deutschen Pass ihr Wahlrecht ausübten - auch in Kempten. Mit symbolischen Wahlen setzte sich die bundesweite Kampagne „Hier lebe ich, hier wähle ich“ für ein zumindest kommunal gleichberechtigtes Wahlrecht für alle Bürgerinnen - unabhängig vom Pass - ein. Im Jahr 100 der Einführung des Wahlrechts für Frauen ist die Zeit reif für das Wahlrecht aller Bürger*innen. (Wir warten nicht, wir wählen.)

 

Wir sind gespannt auf Ihre Meinung! Diskutieren Sie nach den Einführungsreferaten mit unseren Experten und miteinander!
 

Dr. Ingrid Bausch-Gall ist seit über 50 Jahren bei Amnesty International aktiv, von 2011-2017 sechs Jahre lang im ehrenamtlichen Vorstand der Sektion.

Simon Strohmenger hat Politikwissenschaft in München studiert. Im Anschluss hat er kurzzeitig in der Entwicklungshilfe gearbeitet und ist seit drei Jahren hauptamtlicher Mitarbeiter und Pressesprecher bei Mehr Demokratie e.V. Landesverband Bayern.

Clemens Hauser verfügt über eine 10-jährige Erfahrung im nichtkommerziellen Rundfunk und arbeitet seit 20 Jahren als Sozialarbeiter in der Migrationsberatung. Er organisiert Ausstellungen und Kulturprojekte, außerdem ist er seit 15 Jahren im Freiburger Wahlkreis 100% aktiv, der vor Ort, bundes- und europaweit Initiativen für politische Partizipation von Migrant*innen realisiert.

 

Veranstalter: Kemptener Ortsgruppe von Amnesty International, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Sa. 22.09. 2018 20.00 Uhr

Folklore Tanzabend mit „Spaß bei Saite“

 

Alle Tänzerinnen und Tänzer, die zur Musik der Gruppe „Spaß bei Saite“ west- und osteuropäische Folklore unter Anleitung tanzen wollen, sind herzlich willkommen.

Mit Gitarre, Harfe, Blockflöte, Akkordeon, Kontrabass und Djembe ermuntert und inspiriert Sie die Live-Gruppe zum beschwingten Tanzen.

 

Veranstalter: Spaß bei Saite und Haus International

weitere Infos: Ulrike Kempf 0831 65423

Eintritt: 8,- € / erm. 4,- €

Do. 27.09.2018 19.30 Uhr

Der Israel/Palästina Konflikt - Eine Lösung ist möglich

Vortrag und Diskussion mit Fuad Hamdan

fällt leider wegen Krankheit des Referenten aus.

Fr. 28.09. 2018  20.00 Uhr

Latino-Abend mit Yeni Toro y su Afroson

 

Seit dem Burghaldefest 2017 haben Yeni Toro y su Afroson alle Latino-Fans im Allgäu in ihr Herz geschlossen. Die charismatische Sängerin und Komponistin aus Havanna fesselt die Zuhörer mit ihrer kubanischen Leidenschaft für rhythmisch vollendete Musik. Kreativität, Spielwitz, Sympathie und Virtuosität charakterisieren Yenis Auftritt. Vom Feinsten sind ihre Songs, Hörenswertes und Tanzbares bietet die großartige Künstlerin an. Son, Rumba, Afro, Jazz und Timba verschmelzen ineinander.
Das Ensemble präsentiert moderne kubanische Musik lyrisch und poetisch, gefühlvoll - es bewegt viel bei den Menschen: Lebensfreude!
Yeni Toro: Vocals; Marco Duque: Piano; Albrecht Huber: Trompete;
Boris von Johnson: Schlagzeug, Percussion; Rafael Tey: Conga, Percussion, Richy: Bass

An dem Abend werden auch landestypische Speisen und Cocktails aus Lateinamerika angeboten.

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International
Eintritt: 13,- €

Foto: Angie Ehinger

Mo. 01.10.2018 19.30 Uhr

Schwierige Zeiten? Haltung zeigen!

Plädoyer für eine menschliche Politik im Rahmen der Einwanderungsgesellschaft

Vortrag von Lajos Fischer und Diskussion

 

„Die Zeit ist aus den Fugen; Fluch der Pein, / Muß ich sie herzustelln geboren sein!“ Die Gedanken, die Shakespeare Hamlet vor mehr als 400 Jahren in den Mund legte, sind heute wieder aktuell. In unruhigen Zeiten, in denen viele Fixpunkte im Leben der Menschen wegbrechen, ist die Sehnsucht nach sicheren Orientierungspunkten verständlicher Weise besonders groß. Das erklärt auch die unglaubliche Renaissance des Begriffs „Heimat“ und die unendliche Diskussion über „Werte“. „Demokratien gehen nicht an zu vielen Feinden, sondern an zu wenig Freunden und Verteidigerinnen zugrunde“, schreibt Harald Welzer. Das stimmt, sagt der Referent des heutigen Abends, aber Verteidigen alleine reicht heute nicht aus. In einer Zeit, in der die Zukunft „erheblich an Leuchtkraft verloren hat“ (Aleida Assmann) und „als Bedrohung auf uns zukommen scheint“, braucht man eine Politik, die durch ihre Zukunftsvision die Menschen wieder zusammenbringt, sie auch emotional mitnimmt und zuversichtlich macht. Politik sei pragmatisches Handeln zu sittlichen Zwecken, sagte einmal Helmut Schmidt. In dem Vortrag geht es um diese sittliche Basis, über keine im Sinne der Marktwirtschaft austauschbaren Werte, sondern über menschliche Haltungen, die auf der Achtung von Würde basieren und im Sinne Kants „über allen Preis erhaben sind“.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten, Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat, AGABY, Haus International

Eintritt: frei

Di. 02.10.2018 19.30 Uhr

Das „andere“ Äthiopien. Vom Erta Ale zu den Tellerlippen

Dia-Show mit Harald Mielke

 

Äthiopien, das ist Leben, das ist Faszination, das ist Moderne und Historie zugleich. Der Vortrag zeigt die nahezu unbekannten Regionen im Süden und Osten dieses faszinierenden Landes. Reisen Sie an diesem Abend mit zu den Naturvölkern des Südens. Bewundern Sie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt im Bale Nationalpark und auf dem angrenzenden Sanetti-Plateau. Erleben Sie, wie wandelbar Äthiopien ist, durch einen Ausflug nach Harar, in die größte muslimische Siedlung in einem ansonsten sehr christlich geprägten Land. Ein weiteres Highlight ist der Vulkan „Erta Ale“, und nur wenige Kilometer entfernt finden sich die heißen Schwefelquellen von Dallol.

 

Veranstalter: vhs Kempten

Eintritt: 8,- €

Mi. 03.10. 2018

11.00 – 15.00 Uhr in der Moschee in der Füssener Straße 34

14.00 – 18.00 Uhr in der Moschee in der Memminger Straße 106

Tag der offenen Moschee

 

Die „Türkisch Islamische Gemeinde zu Kempten e.V.“ (Mitglied im Dachverband der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion – kurz DITIB) und der „Integrations- und Bildungsverein Sülaymaniye Moschee“ (Mitglied im Verband der Islamischen Kulturzentren – kurz VIKZ) laden herzlich zum Besuch ihrer Moscheen ein. Beide Gemeinden sind für ihre Dialogbereitschaft und ihre Gastfreundschaft bekannt.

Zu jeder vollen Stunde können Sie die Moscheen besichtigen und anschließend bei Tee und Gebäck Fragen stellen und Gespräche führen.

 

Veranstalter: Türkisch Islamische Gemeinde zu Kempten e.V. und Integrations- und Bildungsverein Sülaymaniye Moschee

Eintritt: frei

Do. 04.10.2018 19.30 Uhr

Ich schweige nicht. Hans Scholl und die Weiße Rose

Lesung mit Jakob Knab

 

„Es lebe die Freiheit!“ waren seine letzten Worte. Hans Scholl wurde mit nur 24 Jahren von den Nationalsozialisten hingerichtet. Heute ist sein Name vor allem mit der Weißen Rose verbunden. Aber der leidenschaftliche junge Mann fand erst über Umwege in den Widerstand. Als fanatischer HJ-Führer jubelte er noch dem „Führer“ zu. Doch eine tief empfundene Sinnkrise bewirkte die Hinwendung zum Christentum, das fortan sein Handeln und Denken bestimmen sollte. Jakob Knab schildert in seinem neuen Buch die beeindruckende Geschichte einer Umkehr. Die packende Biografie erzählt eine außergewöhnliche Lebensgeschichte und deutet ihre Wendepunkte neu.

Jakob Knab war bis zu seiner Pensionierung 2015 Studiendirektor am Jakob Bruckner Gymnasium in Kaufbeuren (Katholische Theologie und Anglistik). Er ist Sprecher der „Initiative gegen falsche Glorie“, die sich für die Umbenennung von Bundeswehr-Kasernen mit NS-Namen einsetzt.

 

Veranstalter: KAB Kempten, VVN Allgäu, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Fr. 05.10.2018 19.00 Uhr

Hoch lebe die Vielfalt!

Eröffnungsabend zum Interkulturellen Herbst

 

Der umfangreichen und vielfältigen Programmreigen des Interkulturellen Herbstes 2018 wird mit einem bunten, internationalen Abend eröffnet.

Vielfalt verbindet“ lautet das diesjährige Motto. Vielfalt soll auch diese Eröffnungsveranstaltung aufzeigen: Eine Vielfalt an kulturellen Darbietungen von Tanz und Musik, von kulinarischen Angeboten und Gesprächen erwartet Sie. Vielfalt zeigt sich auch beim Integrationsbeirat der Stadt Kempten, der sich aus 14 Nationen zusammensetzt und die Interessen und Bedürfnisse wahrnimmt von über 120 verschiedenen Nationen, die hier in Kempten ansässig sind. Vielfalt ist also bereits Alltag in Kempten seit vielen Jahrzehnten, sie ist Herausforderung und gleichzeitig Bereicherung.

In einer Gesprächsrunde mit der Vorsitzenden, Frau Ilknur Altan und einigen Mitgliedern des Integrationsbeirats der Stadt Kempten wird, abgerückt von der derzeit vorherrschenden Thematik Geflüchtete und Asyl, das Leben und die Situation der Zuwanderer, die hier in Kempten bereits lange ansässig sind, offen beredet. Sie tragen einen wesentlichen Anteil zur städtischen Gesellschaft auf vielen Ebenen bei, erfahren sie aber auch die ihnen zustehende Beachtung?

Der Eröffnungsabend soll ein Zeichen setzen gegen rechtspopulistische, ja rassistische Strömungen und die Bedeutung von zivilisatorischen Errungenschaften, wie das friedliche Miteinander in einem geeinten demokratischen Europa und die universellen Menschenrechte stärken.

Denken Sie daran:  „Nur wo Begegnung stattfindet, kann Vertrauen wachsen!“

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten

Eintritt: frei

Live-Konzert der Extra-Klasse

Sa. 06.10.2018 20.00 Uhr

„Fliegende Hände”

mit Kornél Horváth und Zoltán Orosz

 

Der aus Sopron stammende Kornél Horváth wurde 2016 von der renomierten englischen Musikzeitschrift Rhythm zum besten Schlagzeuger (best percussionist) der Welt gewählt. Seine Schlagtechnik ist weltweit einzigartig, Ulrich Olshausen in der FAZ bezeichnete Horváths sensible Klangfantasien als unübertrefflich in ihrer Virtuosität. Er gehört zu den wegweisenden Figuren des ungarischen und internationalen Jazz und spielt auf Festivals mit Größen wie Tommy Campbell, Tony Lakatos, Enver Izmailov, Al Di Meola, Alegre Correa oder Stanley Jordan zusammen. Mit Gábor Dörnyei gemeinsam gründete er vor 10 Jahren das „tHUNder Duo”, die beiden geben nicht nur Konzerte, sondern auch Vorträge und Workshops an europäischen und amerikanischen Universitäten. In seinen Eigenkompositionen sind die Einflüsse osteuropäischer, indischer, arabischer, afrikanischer und lateinamerikanischer Musik zu entdecken. 2018 bekam er die höchste ungarische Auszeichnung für Künstler, den Kossuth-Preis, fast gleichzeitig mit der Ehrenmedaille seiner Heimatstadt Sopron, verliehen.

 

Seit 2008 spielt er gemeinsam mit dem Akkordeon-Spieler Zoltán Orosz Konzerte. Ihre Musik ist in eine Gattung schwer einzuordnen, sie beinhaltet Elemente der klassischen, der Jazz-, der Folk- und der modernen Musik des 21. Jahrhunderts. Improvisation, virtuose und leidenschaftliche Spielweise, dynamische Vielfalt sind feste Bestandteile der Auftritte. Zoltán Orosz gab mit vier Jahren sein erstes Konzert und gehört weltweit zu den vielseitigsten und gefragtesten Akkordeonisten. Sein Talent wird in der Jazz-Szene genauso hoch geschätzt wie in sibirischen philharmonischen Orchestern, in denen er als Solist auftritt.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten, Freundschaftskreis der Partnerstädte, Lions Club Kempten und Haus International

Wir danken der BSG Allgäu und Deutsch im Haus International für die finanzielle Unterstützung!

Eintritt: 20,- €, Vorverkauf ab 17.09. im Haus International

 

Musikalische Kostproben: hier und hier.