Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Aktuell in der Presse:

Deutsch im Haus International sucht Deutschlehrer*innen mit BAMF-Zulassung. Weitere Informationen bei Frau Heilinger persönlich im Haus International oder unter 0831-56569210. Bewerbungen bitte per E-Mail: deutschkurs.hausinternational@web.de

Wir suchen für die unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Informationen für Geflüchtete und ihre UnterstützerInnen finden Sie auf: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

NEU:

Neues Angebot: "Kempten ist vielseitig" - das interkulturelle Magazin des Haus International. Viel Spaß beim Lesen!

DEMNÄCHST:

Fr. 24.05.2019  20.00 Uhr

"Lehet Lenni" - Live-Konzert

mit Lorenz Fischer, Ricardo Rafael Romani und Simon Mack

 

Das junge, aus Kempten stammende, seit dem letzten Kaleidoskop-Abend auch im Haus International bekannte Duo „Lehet Lenni“ wird das Publikum im ersten Teil seines Konzertes mit Gitarrenklängen und zweistimmigem Gesang köstlich unterhalten. Die erklingenden Lieder sind dabei verschiedenster Stilistiken entnommen.

Im zweiten Teil setzen die Musiker noch eins oben drauf, indem sie sich durch den fantastischen Klaviervirtuosen Simon Mack verstärken und spätestens damit die Stimmung im Saal zum Überkochen bringen.

Diesen frischen Wind gilt es nicht zu verpassen!

 

Lorenz Fischer bekam seinen ersten Gitarrenunterricht von Günther Burger in der Musikschule Hingerl. Er spielte u.a. in der Bigband von Stephan Staudt und sang im Jugendchor von Wolfgang Heichele. Nach dem Abitur am CvL zog er nach Dresden, wo er an der Musikhochschule Carl Maria von Weber und an der TU Lehramt studierte (Musik mit den

Schwerpunktfächern J/R/P-Gitarre und klassischer Gesang sowie Mathematik). Als Mitglied im Gesangsquartett Sagamolis singt er im Allgäu und als Mitglied der Audi Jugenchorakademie u.a. in der Elbphilharmonie und im Gasteig. Neben der Musik gehört das Improtheater zu seinen Leidenschaften.

Ricardo Rafael Romani bekam seinen ersten Gitarrenunterricht von Helmut Stamski in der Sing- und Musikschule Kempten. Er sang ebenfalls im Jugendchor von Wolfgang Heichele. Nach seinem Abitur am CvL zog er nach München, wo er an Hochschule für Musik und Theater Musik als Doppelfach für das Lehramt studierte. Er spielt in vielen Bands, u.a. in der Big Band der Musikhochschule. Als Mitglied im Gesangsquartett Sagamolis singt er im Allgäu und als Mitglied des Madrigalchors der Hochschule in München.

Simon Mack stammt aus Ingolstadt und studierte Schulmusik, Jazzklavier und Gehörbildung an der Musikhochschule München. 2016 bekam er den Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt. Er ist Mitglied in verschiedenen Bands und ein gefragter Musiker in der Improtheaterszene.

 

Veranstalter: Haus International

Eintritt: frei

Di. 04.06. 2019 19.00 Uhr:

Reihe Engagiert für Integration

Vortrag und Diskussion:
Länderabend Eritrea/Äthiopien. Kulturelle und politische Hintergründe.

Referent: Prof. Dr. Magnus Treiber, Ethnologe, LMU München.

 

Mit länderspezifischem Buffet und Gesprächsmöglichkeit mit Geflüchteten aus Kempten.

 

Der Ethnologe Magnus Treiber widmet sich seit nunmehr knapp zwei Jahrzehnten dem Horn von Afrika und gilt als einer der wenigen Eritrea-Experten im deutschsprachigen Raum. Er ist Autor des Buches: Migration aus Eritrea: Wege, Stationen, informelles Handeln; erschienen im Dietrich Reimer Verlag 2017: Hier.

 

Veranstalter: Diakonie Kempten, ebs und Haus International

Eintritt: frei.

Anmeldung erforderlich: asylinkempten@diakonie-kempten.de.

Fr., 07.06. 2019 20.00 Uhr

Tasten, Thesen, Temperamente
Klavier - Kabarett - Improvisation
mit Walter Dolak

 

Unter dem Motto T T T, Tasten, Thesen, Temperamente, unternimmt der Pianist Walter Dolak einen spannenden “ cross over” zwischen verschiedenen Musikstilen und versucht  dabei dem Publikum mit Ironie und Humor überraschende Querverbindungen zwischen Bach, ABBA, Beatles und Bohlen oder Mozart, Mozzarella, Barock und Barack näherzubringen.

Als Klaviator, Moderator, Imitator und Improvisator schlüpft er in verschiedene Rollen, um in der Figur des scharfen Beobachters, Enthüllers oder Aufklärers den richtigen Rhythmus im Informationsdschungel unserer Zeit zu finden. Dabei scheut er vor Persönlichkeiten aus Politik, Medien und Gesellschaft nicht zurück und streut in seinem Programm  die eine oder andere Politiker- bzw. Gesellschafts-Parodie als Würze ein.

Dolak ist als mehrfach ausgezeichneter Improvisator auch über das Allgäu hinaus bekannt. Er schöpft seine Ideen aus seiner Vielseitigkeit als Organist, Pädagoge, Pianist und Kabarettist, so dass er eine lebendige und erfrischende Mischung aktueller Themen auf das Podium bringt und sich dabei auch von Themenwünschen aus dem Publikum beim Improvisieren inspirieren lässt.

 

Veranstalter: Haus International

Eintritt: 10,- €

Di. 25.06. 2019 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

"Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt.” (Yehudi Menuhin) 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen. Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden.

Auch Menschen, die meinen, „nicht singen zu können“, sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen.

Singen ist Medizin – es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Kosten: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de