Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Neues Angebot: "Kempten ist vielseitig" - das interkulturelle Magazin des Haus International. Viel Spaß beim Lesen!

Das Haus International sucht ab September junge, motivierte Menschen für den

Bundesfreiwilligendienst.

                            

Bewerbungen bitte an info@hausinternational.de

Deutsch im Haus International sucht Deutschlehrer*innen mit BAMF-Zulassung. Weitere Informationen bei Frau Heilinger persönlich im Haus International oder unter 0831-56569210. Bewerbungen bitte per E-Mail: deutschkurs.hausinternational@web.de

Wir suchen für unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Informationen für Geflüchtete und ihre UnterstützerInnen finden Sie auf: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

Das Programmheft des Interkulturellen Herbstes ist da! Holen Sie Ihr persönliches Exemplar im Haus International ab!

DEMNÄCHST:

Donnerstag. 19.09.2019, 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen. Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden.

Auch Menschen, die meinen, „nicht singen zu können“, sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen.

Singen ist Medizin – es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Kosten: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de

KunstNacht-Ausstellung

Samstag, 21.09.2019, 19.00-24.00 Uhr

FrauenBild

mit Ann MacKinnon und Birgit Tischer

 

Jede Frau ist ein Unikat. Stark und schön. Mit unterschiedlichen Lebensentwürfen. Auf fast lebensgroßer Augenhöhe begegnet der Betrachter starken und überzeugenden Frauen.

Die künstlerische Arbeit mit den einzelnen Frauen war sehr unterschiedlich. Deshalb variieren die Bilder und haben keinen einheitlichen Stil. Die Porträtierten präsentieren sehr überzeugend die Freiheit der weiblichen Kultur. Das Frauenvorbild von heute, selbstbewusst und frei, ist das Ergebnis einer historischen Entwicklung, die sich in jeder persönlichen Biografie widerspiegelt.

Die Ausstellung würdigt Frauen, die dazu beigetragen haben, dass es heute Frauenwahlrecht und Gleichstellung gibt. Diese geht über die Gleichberechtigung der Geschlechter hinaus und sorgt immer wieder für neue Diskussionen, auch nach 100 Jahren Frauenwahlrecht, 70 Jahren Gleichstellung, 40 Jahren Partnerschaftsprinzip in der Ehe.

Ein Teil der Ausstellung ist bis Ende Oktober im Haus International Kempten, der andere in Lindau zu sehen.

Nächtliche Klänge des Windes (Freestyle): Birgit Tischer, jede volle Stunde

Konzeption: Ursula Sauter-Heiler (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Lindau) und Ann MacKinnon (Portrait- und Naturfotografin, Scheidegg)

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Kempten

Eintritt für alle Standorte der KulturNacht: 10,-/8,- Euro

Donnerstag, 26.09.2019, 15.00 Uhr (für Schüler*innen); 19.30 Uhr (für alle)

Anishinaabe - Die unsichere Zukunft eines der größten noch existierenden Indianervölker Nordamerikas

Vortrag von David Taylor mit Diskussion (Vortragssprache: Englisch)

        

David Taylor - mit Stammesnamen Mide Ogichidaa Winini - ist "Headman and Chief of the Adik Caribou Clan and a War Chief of the Anishinaabe deren", einem Gebiet, das sich einst um die großen Seen in Nordamerika erstreckte. Der friedlichen Co-Existenz und Harmonie mit Natur und umgebenden Stämmen wurde durch die Ankunft der Weißen in Nordamerika ein jähes Ende bereitet. Durch geplanten und zielgerichteten Völkermord wurde versucht, die Anishinaabe aus ihrem Gebiet zu vertreiben und sie zu rechtlosen und landlosen Untermenschen zu machen. Was die wenigsten Menschen jedoch wissen ist, dass dieses Unrecht bis heute geschieht. 

    

David Taylor erzählt in einem interaktiven Vortrag auf Englisch die Kultur und Geschichte seiner Nation und berichtet auch von dem unglaublichen Leid, das über sein Volk hereingebrochen ist und bis zum heutigen Tage andauert. Mitglieder seines Stammes werden z.B. gezielt entrechtet und enteignet oder ihre Kinder werden entführt und in Waisenhäusern erzogen, um sie kulturell zu entfremden. Da derartige Inhalte in Trumps Amerika nicht gerne gesehen sind, lebt David Taylor heute in Deutschland und erzählt Ihnen unfassbare schöne und traurige Geschichten.

 

Während des Vortrags und im Anschluss können Sie Fragen auf Englisch und auf Deutsch stellen.

 

Veranstalter: David Taylor, Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

Samstag, 28.09.2019, 20.00 Uhr

Latino-Abend mit AZUCAR CUBANA

 

Nach dem Riesenerfolg im Frühjahr kehrt AZUCAR CUBANA auf die Bühne des Haus International zurück. Exzellente Musiker aus Kuba präsentieren ein Feuerwerk an neu interpretiertem Son Cubano, Salsa, Merengue, Bachata, ChaChaCha und Latinpop. Unwiderstehliche Rhythmen, eine energiegeladene Bühnenperformance und die einzigartige Stimme von Bandleader Yanet Hernandez sorgen für uneingeschränktes karibisches Lebensgefühl. AZUCAR CUBANA ist einhundert Prozent tanzbares Musik- und Show-Entertainment der Extraklasse!

Landestypische Speisen und Cocktails aus Latein-Amerika werden auch angeboten.

 

Eintritt: 12,- €

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Dienstag, 01.10.2019, 19.30 Uhr

Kommunen können das! Für eine aktive Rolle der Kommunen in der Migrationspolitik

Vortrag von Argyri Paraschaki mit Diskussion

 

Kommunen sind das Herz unserer Demokratie. Wie Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion in Deutschland zusammenleben, entscheidet sich vor allem auf kommunaler Ebene. Städte und Gemeinden entscheiden ganz direkt über politische, soziale, berufliche und kulturelle Projekte zur Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund und setzen wichtige Rahmenbedingungen für gelingende Integrationsprozesse. In vielen Bereichen des städtischen Lebens werden die Interessen von Menschen mit Migrationsgeschichte wie selbstverständlich wahrgenommen und mitberücksichtigt. Durch das Zusammenspiel von Kommunalpolitik, Integrationsbeiräten, Verwaltung, verschiedenen Einrichtungen, Organisationen und der Bürgerschaft funktioniert Integration, aber es gibt immer wieder neue Herausforderungen. Diese und mögliche Handlungskonzepte stehen im Fokus des Vortrages von Argyri Paraschaki.

Die Wirtschaftsfachwirtin Argyri Paraschaki (*1977), Tochter griechischer Gastarbeiter, lebt in Esslingen, wo sie sich in der Kommune engagiert. Sie ist die stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der kommunalen Migrantenvertretungen in Baden-Württemberg (LAKA), des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (BZI) und des SWR-Rundfunkrats.

 

Im Anschluss laden der Integrationsbeirat und das Haus International zu lockeren Gesprächen bei einem kleinen Imbiss ein.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei