Unsere Telefonnummern:

0831-17138 (Büro)

0831- 56569210 (Deutschkurse)

0831- 5127000 (Schülerbetreuung)

0831- 10920 (Fax)

 

Neue E-Mail-Adresse:

info@hausinternational.de

Wir suchen für die unsere Schülerbetreuung ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Kindern und Jugendlichen bei der Erstellung ihrer Hausaufgaben helfen.

Weitere Informationen bei Frau Ruth Haupt persönlich im Haus oder telefonisch unter 0831-5127000. 

Der Integrationsbeirat der Stadt Kempten und der Verein Haus International haben am 26. Juli 2017 eine gemeinsame Demokratieerklärung verabschiedet.

Lesen Sie den vollständigen Text hier!

Neue Seite für Flüchtlinge und ihre UnterstützerInnen: www.asylinkempten.de!

Wir sind auch auf Facebook erreichbar!

DEMNÄCHST IM INTERKULTURELLEN HERBST:

Ausstellung von Ali Amam - Verlorene Träume

 

Die Ausstellung kann bis Ende November in den Öffnungszeiten des Haus International besichtigt werden

 

Ali Amam wurde 1981 in Yabrud (Syrien) geboren. 2014-15 studierte er Kunst an der Universität Damaskus. Vorher arbeitete er als Schreiner. Seine in der Ausstellung gezeigten Bilder sind bereits in Deutschland entstanden, ihre Stilrichtung entspricht den einzelnen Entwicklungsphasen des Künstlers; trotzdem ist ihnen der Schmerz um den Verlust einer Welt, in der er aufgewachsen ist und die ihn geprägt hat, gemeinsam. Seine erste Ausstellung fand 2014 an der Universität Damaskus statt. In Deutschland waren seine Werke 2016 im Café Herlein, in der Kulturwerkstatt Sonthofen und im Literaturhaus Immenstadt zu sehen. Sein beeindruckendes Bild mit dem Titel „Arroganz auf den Trümmern“ wurde im August 2017 im Rahmen der Ausstellung „Syrien, Kunst und Flucht“ in Köln gezeigt. An diesem Abend wird Ali Amam und sein künstlerisches Schaffen von der Allgäuer Künstlerin Kristin Kaeser vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: frei

 

Freitag, 24.11.2017, 20.00 Uhr

Argen River Band

Bluegrass-Konzert

 

Hear it - love it ... Unter diesem Motto laden die fünf Musiker der Argen River Band Sie völlig unplugged auf eine musikalische Reise in den Südosten der USA ein. Die fünf Musiker aus dem Allgäu haben sich mit viel Spaß und Leidenschaft dem traditionellen Bluegrass verschrieben. In typischer Bluegrass-Besetzung (Fiddle, Banjo, Mandoline, Gitarre, Kontrabass) überzeugen sie mit eigenen Interpretationen verschiedener Bluegrass-Klassikern und unterschiedlichen Eigenkompositionen. Gruppiert um nur ein einziges Mikrofon rundet der mehrstimmige Gesang das Bild einer Band ab, die definitiv vom Virus Bluegrass infiziert ist.

Besetzung: Manne Pfeiler (Banjo/Gesang), Andi Proksch (Gitarre/Gesang), Kurt Hindelang (Kontrabass/Gesang), Guzi Brunner-Engl (Geige/Gesang) und Jerome Jugel (Mandoline/Gesang).

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 10,- €

Samstag, 25.11.2017 15.00 - 18.00 Uhr

Repair - Café

 

Im Repair - Café bieten ehrenamtliche Helfer/innen und Reperatur-Expert/innen ihre Hilfe bei der Reperatur aller kaputten Dinge des täglichen Gebrauchs an.

Verschiedene Stationen sorgen dafür, dass fast alles einem Reperaturversuch zugeführt werden kann: Elektronik, elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, kaputte Kleidung, verstellte Nähmaschinen, aber auch Spielzeug, Weidenflechtarbeiten, Fahrräder und Uhren werden von ihren Besitzern mit Unterstützung durch die Tüftler wieder gerichtet. Eine gute Zeit miteinander zu verbringen ist uns auch wichtig, deswegen werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Weitere Informationen: www.repaircafekempten.de

Eintritt frei

Der gesamte Erlös von Kuchen - und Geldspenden fließt in die Integrationsarbeit des Haus International.

Samstag, 25.11.2017, 19.30 Uhr

"Wenn der Pfau weint: Wie ich mich als Jesidin aus der Gewalt einer Parallelgesellschaft in Deutschland befreien konnte"

Lesung von Irina Badavi

 

Irina Badavi (geb. 1980 in Tiflis) zeigt sich uns als eine beeindruckende Frau, die mit einem starken Lebenswillen und viel Mut den Weg zu einem selbstbestimmten Leben gefunden hat. In ihrem Buch erzählt sie ihre Lebensgeschichte, die geprägt war von Gewalt, mit einer auch kulturell bedingten frauenfeindlichen Haltung. Mit 16 Jahren wurde sie mit einem älteren Mann zwangsverheiratet und erlebte schlimmste Gewalt und Demütigungen. Immer noch sieht sie sich mit Morddrohungen konfrontiert. Sie arbeitet als Trauma-Beraterin in einem Frauenhaus und als Dolmetscherin in der Flüchtlingsarbeit.

Die Buchhandlung Dannheimer bietet einen Büchertisch an.

Im Vorfeld veranstaltet das Frauenhaus Kempten um 18 Uhr eine Lichteraktion an der Lorenzkirche.

 

Veranstalter: Frauenhaus Kempten und Haus International

Eintritt: frei 

Sonntag, 26.11.2017 

17.00 Uhr Vorbereitung, 19.00 Uhr Essen

Die bunte Welt der Vorspeisen und Salate

Gemeinsam kochen – gemeinsam essen

 

Ob süß oder herzhaft, kalt oder warm, als pikante Suppe oder knackiger Salat – die Vorspeisen gehören einfach zum Essen dazu. An diesem Abend können Sie verschiedene feine Appetithappen aus aller Welt probieren, sie selbst zubereiten, neue Bekanntschaften machen (oder auch alte treffen) und natürlich auch vielseitige Rezeptideen für einen guten Start in die Mahlzeit mitnehmen.

Sie dürfen in Kleingruppen bei der Zubereitung mithelfen, und danach lassen Sie sich die verschiedenen Vorspeisen und Salate gemeinsam schmecken.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Unkostenbeitrag: 7,- €

Anmeldung: Es gibt nur eine begrenzte Zahl an Plätzen, deswegen ist eine Anmeldung empfehlenswert unter: hausinternational@t-online.de.

Dienstag, 28.11.2017, 19.30 Uhr

Philippinen - Inselträume im Pazifik

Multivisions-Show mit dem Reisejournalisten Harald Mielke

 

Als die Götter im glasklaren, blauen Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7000 weitere dieser paradiesischen Eilande formten. Wer die traumhaften weißen Sandstrände, die üppigen Wälder und Reisterrassen und die unverwechselbaren Unterwasserlandschaften schon mal mit eigenen Augen gesehen hat, der kommt leicht in Versuchung dieser Schöpfungsgeschichte Glauben zu schenken.

Begleiten Sie den Reisejournalisten Harald Mielke auf seiner Entdeckungsreise durch dieses Urlaubsparadies, dessen kultureller und natürlicher Reichtum grenzenlos scheint – mit Landschaften so abwechslungsreich und bezaubernd wie die Phantasie eines Kindes. Schillernd bunte Unterwassergärten und historische Stätten von globaler Bedeutung erwarten Sie. Die Menschen des tropischen Archipels und ihre lebendige Kultur vereinen heute auf einzigartige Weise all jene Einflüsse, die sie über die Jahrhunderte geprägt haben: Filipinas und Filipinos haben eine asiatische Seele, einen westlichen Geist, und ihr Herz schlägt im feurigen Rhythmus lateinamerikanischer Tänzer. Mit einem freundlichen Lächeln und herzlicher Gastfreundschaft wird man Sie empfangen. Das angenehme Klima, die gesunde Küche und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei.

Lassen Sie sich von atemberaubenden Bildern und eindrucksvollen Erzählungen für einen Abend in traumhafte Welten entführen, ohne dass dabei die aktuelle politische Lage in diesem einzigen mehrheitlich katholischen Land Asiens ausgeblendet wird.

 

Veranstalter: Volkshochschule Kempten

Eintritt: 8,- €

Foto: ezef

Kulturcafé, Reihe Engagiert für Integration

Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr

Filmabend: „Unterm Sternenhimmel“

(Spielfilm. Regie: Dyana Gaye. Frankreich, Senegal 2013)

Mit einer Einführung von Erick Salemon Bassène (Senegal) und anschließender Diskussion


Der Film erzählt eine Migrations- und Dreiecksgeschichte besonderer Art. Die junge Sophie verlässt Dakar, um mit ihrem Mann Abdoulaye in Turin zu leben. Der ist mittlerweile jedoch mithilfe von Schleusern in New York angekommen, wo seine einzige Anlaufstation Sophies Tante ist. Doch sie ist mit ihrem 19 -jährigen Sohn Thierno auf dem Weg nach Dakar, womit sich der Kreis der Erzählung schließt. Für Thierno ist es die erste Reise nach Afrika, während es für seine Mutter die erste Rückkehr in ihre Heimat nach Jahrzehnten ist.

Der Globale Filmherbst in ländlichen Regionen 2017 ist eine Veranstaltungsreihe, die von entwicklungspolitisch interessierten Kinos und Bildungseinrichtungen, insbesondere in ländlichen Regionen, im Herbst 2017 durchgeführt wird. Der Filmabend findet statt im Rahmen des Entwicklungspolitischen Filmherbstes in ländlichen Regionen und in Kooperation mit: Dachverband Entwicklungspolitik (DEAB), Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF).

 

Veranstalter: Diakonie Kempten Allgäu, ebs und Haus International

Eintritt: frei 

Freitag, 01.12.2017, 20.00 Uhr

Mantras und Lieder der Kulturen  

Singabend mit Raimund Mauch

 

Die Besonderheiten verschiedener Kulturen spiegeln sich in ihren Liedern wider. Durch das wiederholende Singen können wir in diese emotionalen und spirituellen Qualitäten eintauchen. Es erweitert unseren Horizont und verbindet uns mit noch wenig gelebten Aspekten des Lebens. 

Vor allem Mantras wirken transformierend auf unser gesamtes Lebensgefühl. Der Gesang wird zur Quelle von Kraft und Lebensfreude. Diese Abende sind gerade auch für Menschen, die glauben, nicht singen zu können oder sich nicht trauen und für alle, die das Singen gerne vertiefen möchten. Bitte Decke und Sitzkissen mitbringen.

 

Info und Anmeldung: Barbara Jahn 0177/3932399

Eintritt: 15,- € / erm. 12,- €, inklusive Getränke

Foto: Bertl Jost

Samstag, 02.12.2017, 20.00 Uhr

VVir sind VVir

Handgemachte Musik, handgemachte Poesie, handgemachtes Kabarett. Bayern trifft Ungarn!

mit Csaba Gál, Manfred Abholzer und Ilona Cudek

 

Zwei Künstler, die unterschiedlicher nicht sein könnten, lassen ihre Zuschauer in eine völlig neue Welt eintauchen. Die Poesie der Puszta vereint sich mit der Gemütlichkeit der bayerischen Lebensart. So haben Sie Musik, Kabarett und Wortwitz noch nie erlebt! Das eingespielte Duo wird an diesem Abend durch eine „Teufelsgeigerin“ angeheizt und zu Spitzenleistungen getrieben.

Csaba Gál ist als Leiter des Künstlerkreises Kaleidoskop dem Kemptener Publikum bekannt. Der ungarische Chansonpoet beherrscht auf seiner Gitarre die gesamte Bandbreite der Musik von der gefühlsvollen Untermalung handgemachter Gedichte bis zum tongewaltigen Rock.

De Mane (Manfred Abholzer) brachte bereits beim letzten Kaleidoskop-Abend viele unserer Besucher zum Lachen. Als bayerischer Schauspieler und Kabarettist spielt er seit Jahren auf verschiedenen süddeutschen Bühnen. Auch Musikkabarett ist ihm nicht fremd. Seine Wandlungsfähigkeit birgt einige Überraschungen.

Ilona Cudek ist Stimmführerin der Münchner Philharmoniker und gilt seit Jahren als eine der besten Geigenvirtuosen unserer Zeit. Durch ihr Temperament begreift man neu, was eigentlich Spaß an der Musik bedeutet.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 12,- €

Do. 07.12.2017 19.00 Uhr

Singen "Wie im Himmel"

mit der Liedermacherin IRIA

 

"Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt."

(Yehudi Menuhin)

 

Im gemeinsamen Singen bekommen wir Zugang zu unserer ureigenen Kraft, Lebensfreude und Liebe und spüren unsere Verbundenheit mit dem Großen Ganzen.

Wir singen einfache, ein- und mehrstimmige Lieder aus verschiedenen Kulturen und Religionen (Mantras, Lieder des Herzens, Kraftlieder). Dabei kommt es nicht darauf an, bühnenreif zu singen, sondern durch das Singen unseren eigenen Ton zu finden und uns (wieder) mit unserer Lebenskraft zu verbinden. Auch Menschen, die meinen, "nicht singen zu können", sind dazu herzlich eingeladen. Wer sprechen kann, kann auch singen und Singen ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Singen ist Medizin- es befreit und beflügelt, es entspannt und verbindet.

 

Veranstalterin: Iria Schärer, www.iria.de

Eintritt: 10,- € pro Abend (Ermäßigung möglich)

Freitag, 08.12.2017, 20.00 Uhr

Latino-Abend mit Yerba Mate

 

Yerba Mate ist eine siebenköpfige südamerikanische Band, die an diesem Abend ein Feuerwerk an Salsa, Merengue, Bachata, Pop-Latino und Kizomba präsentiert. Starke rhythmische Eigenkompositionen runden das Programm ab. Gute Laune mitbringen! Landestypische Speisen und Coctails aus Latein-Amerika werden auch angeboten.

 

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International

Eintritt: 12,- €